Aktuelle Meldungen

baden_wuerttemberg
Montag, 27. April 2015, ca. 21:30 Uhr
Tettnang, Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg
News-Nr.: 20491
Bildergalerie vorhanden

(et) Ein Großbrand bei "VAUDE", einer weltweit bekannten Firma für Outdoortextilien im württemberischen Tettnang hat in der Nacht zu Dienstag die Feuerwehr stundenlang in Atem gehalten.

Nachdem eine Brandmeldeanlage (BMA) in einer Produktionshalle ausgelöst hatte, machte sich die Feuerwehr zur Erkundung auf den Weg. Auf der Anfahrt war jedoch schon heller Feuerschein zu sehen. Sofort wurden weitere Kräfte aus den umliegenden Wehren alarmiert. Beim Eintreffen brannte bereits ein Großteil des rund 100 Meter langen Gebäudes. Über 100 Feuerwehrleute kämpften mehrere Stunden bis in die Nacht um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. In der Halle werden unter anderem auch Kunststoffe verarbeitet, Giftstoffe sollen jedoch laut Feuerwehr nicht ausgetreten sein. Der Sachschaden ist allerdings enorm und wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.


Mehr
baden_wuerttemberg
Montag, 27. April 2015, ca. 14:00 Uhr
Nürtingen, Baden-Württemberg
News-Nr.: 20490

(et/ots) Bei einem Brand in Nürtingen bei Stuttgart ist am Montagnachmittag ein Sachschaden von 100.000 Euro entstanden.

Ursächlich war offenbar ein technischer Defekt an einem Kühlaggregat in einer Bäckerei.

Das Aggregat stand in einem Durchgang zwischen zwei Gebäuden, die Flammen breiteten sehr schnell aus. Da die alten Dächer noch mit Stroh isoliert waren, schlugen die Flammen schon nach wenigen Minuten aus beiden Dachstühlen. Die Bewohner hatten vor Eintreffen von Polizei und Feuerwehr rechtzeitig die Gebäude verlassen, sodass niemand verletzt wurde. Insgesamt waren vier Wehren mit mehreren Fahrzeugen nötig, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die Wohnungen sind jedoch nicht mehr bewohnbar. Der durch das Feuer angerichtete Schaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.


Mehr
bayern
Montag 27. April 2015, ca. 16:00 Uhr
München, Bayern
News-Nr.: 20489

Auto rast in Menschenmenge:
Eine Tote und drei Schwerverletzte bei schwerem Unfall vor Bayerischer Staatsoper in München

Vorher war Audi RS4 mit BMW auf Kreuzung zusammen geprallt und durch Bushaltestelle mit Wartenden gerast – O-Ton Passant: „finde es wunderschön hier auf dem Platz, aber das die Nichteinheimischen immer mit ihren Sportwagen hier lang heizen müssen!“

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Vor der bayerischen Staatsopfer in München ist es am späten Montagnachmittag zu einem schweren Unfall gekommen.

Auf einer Kreuzung war es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Unfall zwischen einem BMW und einem Audi RS4 gekommen. Nach dem Zusammenstoß raste der Sportwagen durch eine Bushaltestelle, in der mehrere Menschen warteten und kam erst mehrere Meter weiter vor einer Hauswand zum Stehen. Eine Frau wurde dabei unter dem Auto begraben. Sie konnte von Ersthelfern noch vor Eintreffen der Feuerwehr unter dem Wagen hervor geholt werden. Die 50-jährige musste noch vor Ort von einem Notarzt reanimiert werden. Wenig später erlag sie jedoch im Krankenhaus ihren Verletzungen. Auch ein 65-jähriger Mann wurde von dem Audi erfasst und dabei schwer verletzt.


Mehr
sachsen
Montag, 27. April 2015, ca. 14:00 Uhr
Callenberg und Umgebung, Landkreis Zwickau, Sachsen
News-Nr.: 20488

Aprilunwetter:
Heftige Hagelfälle und Starkregenschauer gehen über Sachsen nieder

Wetterbilder: Überschwemmtes Haus, von Hagel zerstörte Frühlingsblumen, umgestürzter PKW auf Bundesstraße

Bildergalerie vorhanden

(ah) Aprilunwetter: Heftige Hagelfälle und Starkregenschauer haben am Montag in Sachsen und Thüringen für Schäden und Unfälle gesorgt.

Rund um Callenberg wurden einige Häuser überflutet und Frühlingsblumen in den Gärten von einer etwa zwei Zentimeter dicken Hagelschicht teilweise zerstört. Zudem kam es auf den Straßen aufgrund der Witterung zu Unfällen. Frühling sieht eigentlich anders aus...


Mehr
niedersachsen
Montag, 27. April 2015, ca. 13:00 Uhr
A27 Fahrtrichtung  Bremen, zwischen AS Uthlede und AS Schwanewede, Niedersachsen
News-Nr.: 20487

A27 bei Bremen:
LKW prallt in Baustellenabsicherungsanhänger - Fahrer wird leicht verletzt

Tagesbaustelle war aufgrund von Leitplankenarbeiten eingerichtet worden - Bauarbeiter bleiben unverletzt

Bildergalerie vorhanden

(ah) Schwerer LKW-Unfall auf der A27 unweit von Bremen: Nahe der Anschlussstelle Uthlede prallte ein LKW in einen Baustellenabsicherungsanhänger, wobei der Fahrer des Lastwagens leicht verletzt wurde.

Die Tagesbaustelle wurde aufgrund von Leitplankenarbeiten eingerichtet; der Hauptfahrstreifen war deshalb gesperrt, doch auf die Verkehrsbehinderungen wurde durch mehrere Schilder hingewiesen. Die Bauarbeiter befanden sich zum Unfallzeitpunkt hinter der Leitplanke und blieben unverletzt.


Mehr
bayern
Montag, 27. April 2015, ca. 11:00 Uhr
München, Bayern
News-Nr.: 20486

München:
Großer Baukran stürzt auf Baustelle um und fällt auf Baugerüst

Kranfahrer eingeschlossen, aber unverletzt - Schwierige Bergung - Straße und Straßenbahnstrecke gesperrt

Bildergalerie vorhanden

(ah) Im Münchener Stadtbezirk Berg am Laim ist am Montag auf einer Baustelle beim Heben einer Last ein großer Baukran umgestürzt und auf ein Gerüst gefallen. Auch das Haus, an dem das Gerüst angebracht ist, wurde beschädigt.

Der Kranfahrer wurde in seiner Kabine eingeschlossen, blieb aber unverletzt. Feuerwehrleute konnten ihn über Leitern zu Boden bringen. Die Bergung des Krans gestaltet sich als sehr schwierig; Spezialkräne mussten angefordert werden, um das 60 Tonnen schwere Gefährt wieder aufzurichten.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 26. April 2015,  16 Uhr
B248 bei Braunschweig, Niedersachsen
News-Nr.: 20485
Bildergalerie vorhanden

(sj) Ein 25-Jähriger verstarb am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Braunschweig-Leiferde. Er fuhr mit seinem Opel Corsa auf der B248 aus Richtung Salzgitter kommend, als er nach einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Zu allem Unglück nahte aus der Gegenrichtung ein VW Golf, mit dem der Corsa frontal zusammenstieß. Dabei wurde der Corsa völlig zerstört. Der 25-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall so schwer eingeklemmt und trug so schwere Verletzungen davon, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Auch seine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Die Bergungsarbeiten des Unfallopfers dauerten über eine Stunde an, da das Unfallauto völlig zerstört war. Der Fahrer des VW, ein 80-jähriger Mann, erlitt nur leichte Verletzungen.


Mehr
schleswig_holstein
Samstag, 25. April 2015, 18.00 Uhr
Alt Bennebek bei Schleswig, LK Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein
News-Nr.: 20484

Feuerdrama in historischem Wohnhaus:
Junge (5) stirbt bei Großbrand in Einfamilienhaus – Innenangriff für Feuerwehr nicht mehr möglich

Leiche des jungen wurde am Sonntagmorgen von Einsatzkräften im Haus gefunden - Flammen schlugen bei Eintreffen der Retter schon aus dem Dach – Haus wurde von vierköpfiger Familie bewohnt – Eltern hatten sich bei Brandausbruch offenbar bei Nachbarn aufgehalten – Über 200 Rettungskräfte im Einsatz

Bildergalerie vorhanden

(si) Ein dramatischer Brand mit fatalen Folgen hält seit Samstagabend mehr als 200 Einsatzkräfte im Kreis Schleswig-Flensburg in Atem. Nach ersten Erkenntnissen war gegen 18:00 Uhr ein Feuer in einem historischen Wohnhaus mitten in dem kleinen Ort Alt Bennebek (zwischen Schleswig und Rendsburg) ausgebrochen. Als die ersten Einsatzkräfte der umliegenden Wehren an den Brandort kamen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach des Gebäudes – zudem war bereits das komplette Einfamilienhaus stark verqualmt. Die Eltern, die sich bei Brandausbruch vermutlich bei Nachbarn aufgehalten hatten, machten die Rettungskräfte sofort darauf aufmerksam, dass sich ihr fünfjähriger Sohn vermutlich noch im Haus befand. Sofort versuchte die Feuerwehr, das Gebäude nach dem Jungen abzusuchen – musste den Innenangriff aufgrund der großen Hitze jedoch nach kurzer Zeit abbrechen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig und zogen sich über mehrere Stunden bis zum Sonntagmorgen hin.


Mehr
niedersachsen
Sonntag 26. April 2015, 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Theodor-Heuss-Straße, Delmenhorst - Deichhorst, Niedersachsen
News-Nr.: 20454

NonstopNews veranstaltet „Tag der Helfer“:
„Lebensrettung“ zum Anfassen, Lernen und Mitmachen – Dritter „Tag der Helfer“ lädt mit doppelt so vielen Ausstellern nach Delmenhorst

Am 26. April 2015 präsentieren sich wieder Feuerwehr, Rettungskräfte und viele weitere Helfer rund um die DIVARENA – Zum diesjährigen Motto „Lebensrettung“ präsentieren sich knapp 40 verschiedene Organisationen und Aussteller – Große Kinderaktionen – Rettungsübung soll zum Mithelfen animieren – Rettungshubschrauber landet auf Veranstaltungsgelände

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Lebensrettung darf nicht nur Aufgabe von Feuerwehr und anderen Rettungskräften sein – jeder kann und sollte mithelfen.

Und wieviel Spaß und Begeisterung Retter bei ihrem Einsatz haben, können Besucher vom „Tag der Helfer“ am 26. April 2015 in Delmenhorst hautnah erleben. Denn unter dem Motto „Lebensrettung“ wird rund um die DIVARENA im Stadtteil Deichhorst von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch viel zum Mitmachen animiert.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Samstag, 25. April 2015, 00.00 Uhr
Waren an der Müritz, Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 20483
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Was für eine Tragödie im Müritzhafen von Waren: Auf einer Yacht hat die Feuerwehr am Abend vier leblose Jugendliche gefunden, für zwei von ihnen – einer 19 und einer 17 Jahre alt– kam jede Hilfe zu spät, ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Zwei weitere Jugendliche, eine 17- und ein 18-Jähriger, konnten reanimiert werden und kamen in eine Klinik. Ihr Zustand ist aber weiterhin lebensbedrohlich. Nach Angaben von Feuerwehreinsatzleiter Andreas Kocik hatten Feuerwehrkräfte im Boot einen extrem hohen Propangasgehalt gemessen. Dadurch war auch das Gefahrenpotential für die Umgebung sehr hoch, es herrschte Explosionsgefahr im dicht besetzten Hafen von Waren.


Mehr