Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Teilsperrung der vielbefahrenen A1 nach Unfall eines mit Bitumen beladenen Lkw dauert deutlich länger als geplant:
Bergungskräfte stehen vor Problemen, da die heiße Masse nun ausgehärtet ist und teilweise eine Verbindung mit der Fahrbahndecke eingegangen ist - Zeitaufwändige Reinigungsarbeiten nötig

Pro Stunde kann nur etwa ein halber Quadratmeter der ausgehärteten Masse entfernt werden - Reinigungsspezialist: "Das klebt wie der Teufel" - Verkehr kann bis auf Weiteres nur einspurig vorbeigeleitet werden, erhebliche Behinderungen am Stuhrer Dreieck - Lastwagen mit mehr als 20.000 Litern kochend heißem Bitumen war in der Nacht zum Donnerstag verunfallt und umgestürzt, Richtungsfahrbahn blieb bis zum Abend voll gesperrt

Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.