DOMEYER - SAFTEY FIRST
niedersachsen
Donnerstag, 17. November 2022, ca. 03:30 Uhr
Bahnstrecke zwischen Leiferde und Dalldorf, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
News-Nr.: 40774

Explosionsgefahr nach Zugunfall bei Gifhorn:
Güterzug fährt auf zweiten, an Haltesignal wartenden Güterzug auf, zwei Kesselwagen entgleisen und stürzen um - Propangas entweicht aus den Waggons

Beide Lokführer verletzt - Ausmaß des Gasaustritts noch unklar - Umfangreiche Aufräumarbeiten notwendig, Zugstrecke zwischen Berlin und Hannover längerfristig blockiert - Erhebliche Folgen für Fern- und Regionalverkehr

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 17. November 2022, ca. 03:30 Uhr

Ort: Bahnstrecke zwischen Leiferde und Dalldorf, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen

 

(ah) Ein schwerer Zugunfall auf einer Bahnstrecke bei Gifhorn hat für erhebliche Behinderungen im Regional- und Fernverkehr gesorgt: In der Nacht zum Donnerstag fuhr ein Güterzug auf einen zweiten, an einem Haltesignal zwischen Leiferde und Dalldorf wartenden Güterzug auf, woraufhin zwei Kesselwagen entgleisten und umstürzten. Eine bislang noch unklare Menge Progangas trat aus. Explosionsgefahr kann nicht ausgeschlossen werden, aufgrund des Unfallorts an einer abgelegenen Stelle besteht jedoch keine Gefahr für die Bevölkerung.

Beide Lokführer wurden bei dem Unfall verletzt. Umfangreiche Aufräum- und Bergungsarbeiten wurden nötig; die Bahnstrecke zwischen Hannover und Berlin muss längerfristig gesperrt bleiben. Es kommt zu zahlreichen Verspätungen.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.