DOMEYER - SAFTEY FIRST
nordrhein_westfalen
Donnerstag, 22. September 2022, 18:30 Uhr
Neuss, Rhein-Kreis-Neus, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 40430

Tiefschwarze Rauchsäule über Neuss:
Erneuter Großbrand auf Schrottplatz - Riesiger Berg Metallschrott und mit Altreicfen gefüllte Überseecontainer lichterloh in Flammen - Rauchwolke mit Drohenaufnahmen bereits aus 20 Kilometer Entferung zu sehen

Bevölkerung mit NINA gewarnt - Umweltamt veranlasst Schadstoffmessungen - Feuerwehr und THW bis in die Nacht im Großeinsatz

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 22. September 2022, 18:30 Uhr

Ort: Neuss, Rhein-Kreis-Neus, Nordrhein-Westfalen

 

(tz) Großeinsatz am Donnerstagabend für die Feuerwehr in Neuss. Auf dem dortigen Schrottplatz ist erneut ein Feuer ausgebrochen. Bereits im April letzten Jahres hatte ein Großbrand auf dem vorderen Teil des Geländes gewütet (NewsNr 36173). Heute stand auf dem hinteren Teil ein riesiger Berg aus Metallschrott in Flammen. Die Rauchsäule war bereits aus mehr als 20 Kilometern Entfernung zu sehen. Die Feuerwehr Neuss und die Feuerwehr des angrenzenden Kaarst rückten mit einem Großaufgebot aus rund 150 Kräften zum Einsatz aus. Die Bevölkerung musste über die NINA Warnapp gewarnt werden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Das Umweltamt veranlasste zusätzliche Schadstoffmessungen in der Umgebung. Für die Einsatzkräfte war es erst einmal schwierig herauszufinden, was dort überhaupt brannte. Die ersten Kameraden berichteten von einer brennenden Halle, weil kaum zu erkennen um was es sich dabei handelte und die Brandstellens chwer zu erreichen waren. Es brannten mehrere Überseecontainer, gefüllt mit Schrott und alten Autoreifen. Explodierende Gasflaschen waren eine zusätzliche Gefahr für die Einsatzkräfte. Nachdem nach mehreren Stunden die größten Flammen gelöscht waren, griff das THW ein und zog alles auseinander um an alle Glutherde zu gelangen. Die Feuerwehr war bis spät in die Nacht im Einsatz um den Brand endgültig zu löschen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.