DOMEYER - SAFTEY FIRST
nordrhein_westfalen
Montag, 04. Juli 2022, 22:30 Uhr
Köln, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 39872

Wieder schwerer Unfall:
11-jähriger mit E-Scooter wird beim queren der Straße von PKW erfasst und schwer verletzt - PKW überrollt den Roller und wird dabei schwer beschädigt - Verletztes Kind unter Notarztbegleitung ins Krankenhaus gekommen

PKW nach Unfall nicht mehr fahrbereit - Immer wieder schwere Unfälle mit dem beliebten Fortbewegungsmittel

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 04. Juli 2022, 22:30 Uhr

Ort: Köln, Nordrhein-Westfalen

 

(lg)  Immer wieder sind sie Mittelpunkt schwerer Verkehrsunfälle: Die E-Scooter. Besonders in Großstädten wie Köln oder Hamburg kommt es gefühlt ständig zu Unfällen unter deren Beteiligung mit teils lebensgefährlichen Verletzungen. Am Abend krachte es erneut in Köln. Im Bereich des Parkgürtels Ecke Longericher Straße wollte der 11-jährige Fahrer eines E-Scooter die Straße queren als dieser dabei von einem PKW erfasst wird. Der Junge stürzt und verletzt sich augenscheinlich schwer. Der PKW überollt den E-Scooter und wird dabei am Unterboden schwer beschädigt, so dass das Fahrzeug im Anschluss nicht mehr fahrbereit ist - es muss abgeschleppt werden. Rettungskräfte bringen den Schwerverletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus, eine lebensgefahr bestehe laut Polizei nicht. Offiziell dürfen E-Scooter erst ab 14 Jahren gefahren werden, wieso das 11-jährige Kind damit zu später Stunde noch unterwegs war und ob es über rot gefahren ist, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.