Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
brandenburg
Samstag, 18. Juni 2022, 22:33 Uhr
Tiefenbrunnen, Mittelmark, Brandenburg
News-Nr.: 39725

Waldbrand wieder außer Kontrolle -Evakuierungen
Waldbrand außer Kontrolle - Evakuierung von Ortsteilen - Feuerwehr baut Riegelstellung zum Schutz der Wohnhäuser an Bahngleise auf

Unterstützung aus der Luft von Bundespolizei und Bundeswehr - Starke Winde verursachten die Ausbreitung

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 18. Juni 2022, 22:33 Uhr

Ort: Tiefenbrunnen, Mittelmark, Brandenburg

 

(jk) Nachdem an den vorherigen Tagen bereits ein großes Feuer in der Region wütete und versucht wurde, einzudämmen, hat sich das Feuer am Abend nochmals ausgebreitet. Anwohner und weitere Helfer hatten vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits mit der Brandbekämpfung begonnen und Schläuche verlegt. Jedoch ist im Laufe des Abends der Brand an einer Stelle wieder durchgebrochen. Aufgrund starker Winde hatte sich das Feuer unkontrolliert ausbreiten können. Der Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark hatte den Katastrophenfall ausgerufen. Neben der Bundespolizei, unterstützte auch die Bundeswehr den Kampf gegen das Feuer mit Löschflügen. Erst als der Wind etwas nachließ, trat etwas Entspannung ein. Allerdings stehen noch knapp 50 Hektar Wald in Vollbrand. Einige Ortschaften mussten zur Sicherheit evakuiert werden. Gaststätten wurden geschlossen und Häuser verlassen. Die Feuerwehr hatte zum Schutz der Wohnhäuser einen massiven Gebäudeschutz aufgebaut, damit diese nicht auch Opfer der Flammen werden. Einsatzkräfte standen mit mehreren Trupps an der Bahnlinie entlang für eine Riegelstellung, in dem Sie das Waldgebiet wässerten. Nachdem die Betroffenen bereits Kenntnisse durch den Bürgermeister über die Evakuierung erhielten, fuhren die Polizei und Feuerwehr diese noch persönlich an um sicherzugehen. Der Landkreis habe einen entsprechenden Amtshilfeantrag gestellt, teilte die Luftwaffe bei Twitter mit. Insgesamt sollen inzwischen 110ha vom Feuer betroffen sein.

 

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.