Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
hessen
Freitag, 17. Juni 2022, ca. 09:00 Uhr
Herchenhain, Vogelsbergkreis, Hessen
News-Nr.: 39715

Unkrauvernichtung in der Sommerhitze führt zu Gebäudebrand:
Mann brennt Unkraut mit Bunsenbrenner ab und setzt versehentlich Scheune in Brand - Feuer greift auf angrenzenden Wohnbereich über

Brand zog hinter Blechverkleidung in den Dachstuhl - Keine Verletzten - Etwa 140.000 Euro Schaden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 17. Juni 2022, ca. 09:00 Uhr

Ort: Herchenhain, Vogelsbergkreis, Hessen

 

(ah)Das Abbrennen von Unkraut mit eiinem Bunsenbrenner ist bei sommerlicher Hitze höchst gefährlich und führt immer wieder zu bränden. So auch am Freitag in Herchenhain im hessischen Vogelsbergkreis: Hier bearbeitete ein Mann eben auf diese Art das ungeliebte Unkraut auf seinem Grundstück, als er dabei versehentlich seine Scheune in Brand setzte. Das Feuer setzte die Fassade in Vollbrand, zog hinter einer Blechverkleidung in den Dachstuhl und griff in der Folge auf den angrenzenden Wohnbereich über.

Die Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten und die Feuerwehr verständigen. Rund 45 Kräfte rückten an, um gegen das Feuer vorzugehen und konnten den Brand schließlich unter Kontrolle bringen; die Scheune wurde schwer beschädigt und auch der Wohnbereich wurde so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass das Gebäude laut Feuerwehr zunächst unbewohnbar ist. Der entstandene Sachschaden wird ersten Angaben vor Ort zufolge auf rund 140.000 Euro geschätzt.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.