Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Samstag, 09. Januar 2021, 10:45 Uhr
A2 bei Porta Westfalica, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 35095

Überholmanöver auf A2 endet mit tödlichen Unfall:
BMW kracht in Leitplanke und wird in einen 40-Tonnen-LKW geschleudert

Vater und Sohn in BMW eingeklemmt - Ein Opfer stirbt in Klinik - Streckenabschnitt gilt als Unfallschwerpunkt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 09. Januar 2021, 10:45 Uhr

Ort: A2 bei Porta Westfalica, Nordrhein-Westfalen

 

(mw) Auf der A2 zwischen Porta Westfalica und Bad Oeynhausen endete ein Überholmanöver zweier PKW am Vormittag mit einem tödlichen Unfall:

Nach ersten Erkenntnissen war ein Skoda, der auf dem mittleren Streifen fuhr, von einem hochmotorisieren BMW links überholt worden. Der Fahrer des BMW aus Verl touchierte beim Einscheren zurück auf die mittlere Fahrbahn den Skoda - die beiden PKW kamen ins Schleudern und prallten gegen die Leitplanke. Der Skoda kam nach dem Aufprall auf der Fahrbahn zum Stehen. Der BMW wurde nach dem heftigen Aufschlag gegen die Leitplanke gegen einen passierenden 40-Tonnen-LKW geschleudert. Die beiden Insassen des BMW wurden dabei im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Einer der Insassen musste vor Ort reanimiert werden. Bei den Insassen soll es sich um den 51-Jährigen Vater (Fahrer des PKW) und seinen 18-Jährigen Sohn handeln -  nach neusten Informationen ist der 51-Jährige Fahrer aus dem Kreis Gütersloh inzwischen in einer Klinik seinen Verletzungen erlegen. Der Unfall geschah auf einem Streckenabschnitt, der als Unfallschwerpunkt gilt: "Auf dem Autobahnstück zwischen Porta Westfalica und Bad Oeynhausen kommt es sehr oft zu Unfällen mit großem Personenschaden", berichtet der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Porta Westfalica, Michael Horst im Interview.  Die genaue Unfallursache wird von der Polizei ermittelt. 

 

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.