Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
berlin
Donnerstag, 19. November 2020, 18 Uhr
Berlin-Neukölln
News-Nr.: 34615

Feuer auf allen Ebenen:
Brandstifter zünden auf mehreren Ebenen von Berliner Parkhaus Fahrzeuge an - Feuerwehr wird von zahlreichen Brandstellen auf allen sechs Parkebenen regelrecht überrascht - Großeinsatz

Über 100 Einsatzkräfte kämpfen stundenlang gegen die Flammen - zentrales Parkhaus in Wohnsiedlung mit sechs Ebenen, davon mehre unterirdisch - zahlreiche Fahrzeuge und Lagerboxen verbrannt - Fahndung läuft auf Hochtouren

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 19. November 2020, 18 Uhr

Ort: Berlin-Neukölln

 

(sg) Damit hatten die Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr weiß Gott nicht gerechnet: Als die Brandbekämpfer am Abend zu einem brennenden Pkw in einem zentralen Parkhaus einer Wohnsiedlung im Berliner Stadtbezirk Neukölln gerufen wurden, sah alles nach einem Routineeinsatz aus. Auf einer der überirdischen Parkebenen des Parkhauses in der Lipschitzallee im Stadtteil Gropiusstadt brannte ein Pkw. Eigentlich ein Feuer, dass die routinierten Berufsfeuerwehrleute schnell in den Griff bekommen sollten. Doch alles kam anders: Während der Löscharbeiten drang plötzlich aus den gesamten unteren Ebene Rauch, es gab eine Durchzündung. Zum Glück wurde niemand verletzt!

Der Einsatzleiter forderte sofort umfangreiche Verstärkung an. Es stellte sich heraus, dass Brandstifter wohl in fast jeder der sechs Ebenen der großen Parkgarage Brände gelegt hatten, die jetzt drohten, zu einem gesamten gigantischen Feuer zu werden. Durch die Hitze in den unterirdischen Ebenen griffen die Flammen schnell auf umstehende Fahrzeuge über. Auch einige in dem Parkhaus integrierte Lagerboxen brannten.

Ein Großaufgebot von weit über 100 Einsatzkräften stemmte sich stundenlang gegen die Flammen. Mit speziellen Großlüftern versuchten die Feuerwehrleute, den dichten schwarzen Rauch aus dem Parkhaus zu blasen. Erst nach und nach gelang es, die einzelnen Brände zu bekämpfen. Die Nachlöscharbeiten werden sich wohl noch bis in die Nacht hinziehen.

Die Polizei suchte unterdessen nach dem oder den Brandstiftern, denn die Brandstellen liegen so weit auseinander, dass die Feuer auf jeden Fall mutwillig entzündet worden sein müssen.

Wie viele Fahrzeuge genau verbrannten und wie hoch der Schaden insgesamt ist, steht derzeit noch nicht fest.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.