Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
baden_wuerttemberg
Mittwoch, 30. September 2020, 22:30 Uhr
Nürtingen, Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg
News-Nr.: 34202

Bester Freund des Menschen wird zum tragischen Helden:
Hund bemerkt ausbreitende Flammen im Wohnhaus – Vierbeiner weckt mit lautem Bellen seine Familie, die bereits schlief – Bewohner, darunter ein Kind, können sich retten, doch der Hund kommt im Feuer ums Leben – Brand lodert beim Eintreffen der Feuerwehr bereits aus den Fenstern

Alle drei Betroffenen erleiden Rauchgasvergiftungen und Brandverletzungen – Einsatzkräfte haben Feuerwehrhaus direkt nebenan und sind schnell vor Ort

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 30. September 2020, 22:30 Uhr

Ort: Nürtingen, Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg

 

(ch) Er gilt als bester Freund des Menschen und besitzt oftmals einen feinen Riecher. Diesem ist es wohl zu verdanken, dass ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Nürtingen-Neckarhausen am späten Abend schnell bemerkt wurde – aber dennoch tragisch für den Retter endete. Ein Hund witterte die Gefahr, als er Rauch in dem Haus wahrnahm und lautstark anfing zu bellen. Dadurch aufgeschreckt, wachten die drei Bewohner, darunter ein Kind auf, und konnten sich im letzten Moment retten. Als die drei auf die Straße gelangten, fehlte von ihrem Hund jedoch jede Spur.

Die Feuerwehr war rasch vor Ort. Sie hat ihr Gerätehaus in unmittelbarer Nachbarschaft und begann sofort mit den Löschmaßnahmen. Die aus den Fenstern schlagenden Flammen im 2. Stock zeugten bereits davon, wie knapp die Rettung für die menschlichen Bewohner war. Doch für ihren Lebensretter kam selbst jede Hilfe zu spät. Feuerwehrkräfte, die unter Atemschutz in das Gebäude gingen, fanden das Tier tot im Haus. Doch mit seiner letzten Tat hat er dennoch großes geleistet. Seine Herrchen, vermutlich der 35-jährige Vater, der fünfjährige Sohn sowie die 82-jährige Oma, kamen mit Rauchvergiftungen und Brandverletzungen in Krankenhäuser. Einer von ihnen gilt als schwer, die beiden anderen als leicht verletzt.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, muss nun die Polizei ermitteln. Der Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.