Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

"Seit Corona liegen die großen Pötte da":
Zahlreiche Passagier- und Frachtschiffe liegen vor Wangerooge auf Reede und bieten bei entsprechender Sicht ein beeindruckendes Panorama

Blick vom Strand auf die Schiffe - Fahrt mit dem Inselarzt in seinem Boot zur "Mein Schiff 5" - Dr. Kortenhorn war vor einigen Jahren selbst als Schiffsarzt auf einigen der Schiffe unterwegs

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 23. Juni 2020

Ort: Wangerooge, Niedersachsen

 

(ah) Der Blick aufs Meer vom Wangerooger Strand aus ist ungewöhnlich und beeindruckend: "Seit Corona liegen die großen Pötte da", sagt Gastronom Jan "Digger" Post. Mit "große Pötte" meint er einige TUI-Kreuzfahrtschiffe der "Mein Schiff"-Flotte und mehrere große Frachtschiffe, die vor der Insel auf Reede liegen. Post selbst fuhr vor etwa 30 Jahren als Patissier auf der MS Berlin und hat daher ein besonderes Interesse an Schiffen im Allgemeinen und Kreuzfahrtschiffen im Besonderen, so dass er schon in Vor-Corona.Zeiten Ferngläser für die Gäste bereithielt, wenn die "Pötte" auf dem Weg in die norddeutschen Nordseehäfen die Insel passierten. "Wir sind die einzige Insel, wo die Schiffe so dicht vorbeifahren", erklärt der Gastronom - und nun auch die einzige Insel, vor der derzeit aufgrund der besonderen Situation die Schiffe in Sichtweite liegen.

Auch Dr. Frank Kortenhorn hat eine besondere Verbindung zu Kreuzfahrtschiffen, besonders zu den "Mein Schiff"-Cruisern. Er fuhr für einige Jahre als Schiffsarzt auf den Schiffen und hat noch viele Bekannte auf den Schiffen. Daher kam er auf die Idee, den derzeit auf den Schiffen gestrandeten Seeleuten eine Freude zu machen und ihnen eine Lieferung Schokolade zukommen zu lassen. Nach den Coronafällen auf der "Mein Schiff 3" war dies jedoch nicht mehr möglich, da Außenkontakte auf jeden Fall zu vermeiden sind, aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten, nach dem Rechten zu schauen und zu fragen: Dr. Kortenbohm fuhr mit seinem Boot nahe an die "Mein Schiff 5" heran, fuhr um das Schiff herum und nahm über Funk Kontakt auf. So gab es zwar keine Schokolade, aber ein paar nette Worte über Funk - und das ist derzeit auch schon einiges wert.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.