DOMEYER - SAFTEY FIRST
bremen
Mittwoch, 05. Februar 2020, ca. 12:30 Uhr
A1 Fahrtrichtung Bremen, nahe AS Groß Ippener, Niedersachsen
News-Nr.: 32005

Erneut schwerer Lkw-Unfall an Stau hinter der Großbaustelle auf der A1:
Sattelzug prallt an Stauende in Lastzug - Fahrer in Wrack eingeklemmt und schwer verletzt - Cotainer des Lastzuganhängers kippt nach Aufprall zur Seite und droht umzustürzen

Stundenlange Vollsperrung der Autobahn in Richtung Dreieck Stuhr - Kilometerlanger Rückstau - Feuerwehr: "Schon langsam eine Regelmäßigkeit"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 05. Februar 2020, ca. 12:30 Uhr

Ort: A1 Fahrtrichtung Bremen, nahe AS Groß Ippener, Niedersachsen

 

(ah) "Es ist schon langsam eine Regelmäßigkeit" stellt Philipp Stampniok von der Feuerwehr Groß Mackenstedt fest und meint damit die Häufung schwerer Unfälle auf der A1, die sich am Ende der durch die Großbaustelle entstandenen Staus ereignen. So auch am Mittwochmittag: Der 40-jährige Fahrer eines mit Lebensmitteln beladenen Staalzug erkannte ein solches Stauende nahe der Anschlussstelle Groß Ippener offenbar zu spät und fuhr auf einen dort stehenden Lastzug auf. Der Aufprall war so heftig, dass der Container auf dem Anhänger des Lastzugs teilweise aus der Verankerung gerissen wurde und sich zur Seite neigte. Einsatzkräfte konnten den Container sichern und ein komplettes Umkippen verhindern, Die Fahrerkabine des auffahrenden Fahrzeugs wurde zerstört, der Fahrer im Inneren eingeklemmt. Feuerwehrkräfte mussten schweres Gerät einsetzen und konnten den Schwerverletzten befreien. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Aufgrund des Unfalls musste die Autobahn in Richtung Bremen und Hamburg für mehrere Stunden voll gesperrt werden - nicht zum ersten und wohl auch nicht zum letzten Mal während der Arbeiten auf der Großbaustelle,. Es bildete sich ein langer Rückstau, so dass Autofahrer lange Wartezeiten oder weite Umwege in Kauf nehmen mussten. Autofahrer, die direkt hinter dem Unfall im Stau standen, wurden kurzzeitig einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet; die Polizei rechnet damit, die Sperrung erst am Abend wieder aufheben zu können

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.