Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Betrügerischer Feuerwehrmann:
Feuerwehrmann täuscht Einsätze vor und erschleicht sich Sonderbehandlungen in Hotels, Gaststätten und im Schwimmbad - Jetzt ermittelt die Polizei

Polizei ermittelt in mehreren Fällen wegen des Verdachts des Betrugs, weitere Anzeigen werden laut Pressesprecherin der Polizei Leer/Emden erwartet

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 07. Januar 2020

Ort: Emden, Ostfriesland, Niedersachsen

 

(jl) Dreiste Masche eines Feuerwehrmannes. Er speist, trinkt, macht Wellness, aber wenn es ans Bezahlen geht, klingelt ganz plötzlich der Pieper und er muss schlagartig los. Die Polizei Leer/Emden ermittelt aktuell wegen des Verdachts des Betrugs gegen einen Mann, ein zu der Zeit neues Mitglied der örtlichen freiwilligen Feuerwehr,  der sich durch falsche Feuerwehreinsätze Leistungen erschlichen hat. Unter anderem sind laut Heike Roger, Pressesprecherin der Polizei Leer/Emden, die Friesentherme in Emden, wie auch ein Emder Hotel betroffen: „In diesen beiden Fällen hat sich der Mann als Mitglied der Feuerwehr ausgegeben und dort Leistungen in Anspruch genommen.“ In der Friesentherme hat der Beschuldigte nach seinem Besuch den Kassenbereich passiert, ohne zu bezahlen. Gegenüber der Angestellten hat er vorgegeben, er müsse zu einem dringenden Feuerwehreinsatz. Im Hotel hat er sich für zwei Wochen eingemietet, alles angeblich im Auftrag der Feuerwehr. Auch diese Leistungen wurden nicht bezahlt. Diese beiden Vorfälle wurden bereits zur Anzeige gebracht. Laut Pressesprecherin sind noch weitere Anzeigen von betrogenen Kameraden zu erwarten, denen er offenbar unter falschen Vorwänden Geld abgenommen hatte. Die Polizei Leer/Emden hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betrugs in mehreren Fällen aufgenommen.

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.