Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Verkehrsunfall mit verletztem Kind (5):
Kreuzungscrash bei über 100 km/h - Volvo rammt Renault, beide Fahrzeuge schleudern in Wassergraben - Eine lebensgefährlich, eine schwer und zwei leicht Verletzte

Beifahrer im Volvo war fünfjähriges Kind - Renault massiv beschädigt - Eingeklemmte Renault-Fahrerin (57) mit lebensgefährlichen Verletzungen in niederländische Klinik geflogen, ihr Sohn ebenfalls eingeklemmt und schwer verletzt - Insassen im Volvo nur leicht verletzt - Bagger-Fahrer hebt Renault mit Schaufel aus dem Wasser - Landstraße voll gesperrt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 08. November 2019, 13:45 Uhr

Ort: Kanalstraße (K19) Emlichheim, Grafschaft Bentheim, Niedersachsen

 

(jl) Auf einer Landstraße in Emlichheim in der Grafschaft Bentheim kam es am frühen Freitagnachmittag zu einem schweren Kreuzungscrash bei dem vier Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden.
Gegen 13:45 Uhr missachtete eine niederländische Volvo-Fahrerin (42) an einer Kreuzung die Vorfahrt eines Renaults. Mit über 100 Stundenkilometern krachte der Volvo in die Fahrerseite des Renault. Beide Fahrzeuge wurden auf ein Feld neben der Straße und dort in einen Wassergraben geschleudert. Der massiv beschädigte Renault lag dabei mit der Beifahrerseite im Wasser, die Fahrerin (57) und ihr Sohn (28) waren im Auto eingeklemmt. Ein Bagger-Fahrer, der nahe der Unfallstelle gerade mit Arbeiten beschäftigt war, eilte sofort zu Hilfe und hob den Wagen mit der Baggerschaufel so weit aus dem Graben, dass die Insassen außerhalb des Wassers waren. Die 57-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach ihrer Befreiung mit einem Rettungshubschrauber in eine niederländische Klinik geflogen. Ihr Sohn kam ebenfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die beiden Insassen des Volvo, darunter das fünfjährige Kind konnten sich selbstständig aus dem Wagen befreien. Sie erlitten nur leichte Verletzungen. Die Landstraße musste für die gesamte Einsatzdauer voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.