Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Feuerteufel in der Oberpfalz unterwegs?
Stall und Scheune auf Bauernhof in Flammen - 170 Einsatzkräfte bekämpfen Großbrand - bereits fünfte Brand in Folge in der Gegend

Helfer können Kälber noch aus dem Stall retten - Gebäude stehen bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte bereits in Vollbrand - Sachschaden über 200.000 Euro, aber durch intensiven Löschangriff kann Wohnhaus gerettet werden - alle fünf Brände, davon zwei in der Nacht zuvor, waren allesamt gegen Mitternacht ausgebrochen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 23:45 Uhr

Ort: Luhe-Wildenau, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, Bayern

 

(sg) Ein nächtlicher Brand auf einem Bauernhof in der Oberpfalz richtete in der Nacht zu Donnerstag einen Schaden von über 200.000 Euro an. Gegen 23:45 Uhr entdeckten Nachbarn in Luhe-Wildenau den Brand auf dem im Ortsteil Grünau gelegenen Hof. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen Stallgebäude und Scheune bereits in Vollbrand. Es gelang den Einsatzkräften und Helfern aus der Nachbarschaft noch, die Kälber aus dem Stall in Sicherheit zu bringen. Auch konnte durch einen massiven Löschangriff ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden. Die Bewohnerin blieb unverletzt.

Im Einsatz waren insgesamt rund 170 Einsatzkräften aus drei Landkreisen. Die Nachlöscharbeiten dauerten die ganze Nacht bis in den Morgen hinein an. Der Sachschaden an den durch das Feuer vernichteten Gebäuden beträgt über 200.000 Euro.

Beunruhigend für die Bewohner der Gemeinde ist allerdings, dass es sich bei dem Brand bereits um den fünften in den letzten Wochen in der Umgebung handelt, die allesamt gegen Mitternacht ausgebrochen sind. Erst in der Nacht zuvor hatte es zwei kleinere Brände gegeben. Auch wenn in diesem Fall die Ursache noch unklar ist, ermittelt die Kriminalpolizei nun auf Hochtouren.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.