Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

18-Jähriger in der Weser vermisst:
Taiwanesischer Austauschschüler beim Schwimmen im Fluss untergegangen - Großangelegte Suchaktion - Leiche wird nach drei Tagen im Uferbereich entdeckt

Botschaft schaltet sich ein und verlangt Stellungnahme zur Suchaktion - Großangelegte Suchaktion wird am Samstag fortgesetzt nachdem die Suche Freitagabend aufgrund des Unwetter unterbrochen werden musste - Noch unklar, ob es sich um die Leiche des Vermissten handelt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag 08. Juni 2019

Ort: Weser bei Minden, Nordrhein-Westfalen 

 

(et) Auf der Weser bei Minden kam es am Freitagabend zu einem tragischen Unglück. Ein 18-jähriger Taiwanese war mit einer 60-köpfigen Reisegruppe unterwegs und soll in Höhe des dortigen Rudervereins zum schwimmen in die Weser gegangen sein. Der Austauschschüler wurde unmittelbar von der Strömug mitgerissen und auch kein anderer der Gruppe konnte ihn noch retten. Seitdem wird der junge Mann vermisst. Feuerwehr und DLRG starteten sofort eine großangelegte Suchaktion, auch ein Polizeihubschrauber unterstützte aus der Luft. Doch bis zum späten Freitagabend konnte der Mann nicht gefunden werden und die Suche musste aufgrund des aufziehenden Unwetters abgebrochen werden. Doch sofort am Samstagmorgen machten sich die Einsatzkräfte erneut auf die Suche. Leider konnte er bis zum jetztigen Zeitpunkt nicht gefunden werden. 

Die taiwanesische Botschaft hat sich mittlerweile eingeschaltet und eine Stellungnahme der Behörden gefordert.

 

Update, 11.06.: Am frühen Morgen wurde im Bereich des ursprünglichen Suchgebietes in der Weser im Mindener Stadtteil Todtenhausen eine leblose Person gefunden. Feuerwehrkräfte bargen die Person aus dem Wasser; der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob es sich um den vermissten 18-Jährigen handelt. 

 

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.