Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Unfall mit 1,75 Promille:
Kastenwagen kracht in entgegenkommenden Pkw - Stark alkoholisierter Fahrer und Beifahrer unverletzt, Pkw-Fahrerin wird schwer verletzt mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Veränderte Verkehrsführung - Vorfahrt missachtet - Fahrer 1,75 Promille, Beifahrer 2,7 Promille - Ähnlicher Unfall an gleicher Stelle bereits vor einer Woche - Ortsdurchfahrt voll gesperrt

Bildergalerie vorhanden

DatumDienstag, 4. Dezember 2018, ca. 20:00 Uhr

Ort: Zühlsdorf-Mühlenbecker Land, Brandenburg

 

(jl) Schwerer Unfall unter Alkoholeinfluss auf der Ortsverbindung Zühlsdorf auf der Wandlitzer Chaussee. Gegen 20.00 Uhr trafen zwei sich entgegenkommende Fahrzeuge aufeinander. Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers krachten beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich der Vorfahrtsstraße zusammen. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Wie durch ein Wunder blieben die beiden Fahrzeuginsassen aus dem Kastenwagen unverletzt. Man nahm zunächst an, der Beifahrer sei bewusstlos, es stellte sich aber heraus, dass der unter Alkoholeinfluss stehende Mann nach dem Unfall lediglich eingeschlafen war. Die Fahrerin aus dem anderen Wagen wurde durch den Zusammenprall allerdings schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie mehrere hochprozentige Alkoholflaschen im Fahrzeug fest. Bei dem Fahrzeugführer ergab dann ein Alkoholtest einen Wert von 1,75 Promille. Auch sein Beifahrer war deutlich alkoholisiert. Er pustete sich auf 2,7 Promille. Beide Insassen mussten letztendlich zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Ortsdurchfahrt voll gesperrt. Die örtliche Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und sicherte die Einsatzstelle ab. Bereits vor einer Woche, am Montag, kam es an der gleichen Stelle zu einem ähnlichen Unfall. Auch hier waren zwei PKW frontal zusammengestoßen. Ob die veränderte Verkehrsführung dazu beitrug oder welche Ursachen die Unfälle haben, wird nun von der Polizei ermittelt.

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.