Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Radioaktives Material auf Autobahnraststätte löst Großalarm aus - Polizei bestätigt am Dienstag Cäsium mit einer Halbwertzeit von 30 Jahren:
Behälter mit Aufschrift Cäsium auf Tisch auf Parkplatz entdeckt - Parkplatzbereich abgesperrt, Gefahrgutkräfte rücken an und führen Messungen durch

Mitarbeiter des Autobahndienstes findet bei Reinigungsarbeiten den verdächtigen Behälter - Feuerwehr bestätigt, dass es sich um "strahlendes" Material handel - Zahlreiche Rettungs-, Feuerwehr- und Polizeikräfte rücken an - Staatsanwaltschaft ermittelt - Noch zu ermittelnder Verursacher muss mit hohen Kosten rechnen: "Das wird eine ordentliche Rechnung geben"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 12. November 2018, ca. 12:00 Uhr

Ort: A1 Fahrtrichtung HH, Raststätte Grundbergsee-Süd, Niedersachsen

 

(ah) Großeinsatz auf der Autobahnraststätte Grundbergsee nahe Bremen am Montagmittag: Ein Mitarbeiter des Autobahndienstes entdeckte bei Reinigungsarbeiten auf einem der Picknicktische einen Behälter mit der handschriftlichen Aufschrift "Cäsium", woraufhin er sofort die Feuerwehr verständigte.

Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an, der Pkw-Parkplatz der Raststätte wurde abgesperrt. Gefahrgutkräfte wurden hinzugezogen. Die Gefahrgutspezialisten legten Vollschutzanzüge an und untersuchten den Behälter mit einem Geigerzähler. Die Messungen ergaben, dass es sich um einen strahlenden Stoff handelt.

Die austretende Strahlung war jedoch gering, so dass keine weitere Gefahr bestand. Derzeit ist noch unklar, um welchen Stoff genau es sich handelt. Ersten Angaben zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine illegale Entsorgung des strahlenden Materials handelt Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um den Verantwortlichen festzustellen. Auf den oder die noch Unbekannten dürfte dann neben den rechtlichen Problemen auch eine saftige Rechnung in fünfstelliger Höhe aufgrund des Großeinsatzes zukommen.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.