Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Flucht vor Polizei durch Innenstadt endet für Passanten tödlich:
Mercedes Sportwagen will Polizeikontrolle entkommen und rast dabei auch durch Fußgängerzone - Fluchtwagen erfasst 82-Jährigen tödlich - Mercedes prallt auf weiterer Flucht vor Ampelmast und flüchteten zu Fuß - Beifahrerin gestellt - Fahrer zunächst noch flüchtig

Alle Versuche, das Leben des Rentners noch zu retten, scheitern - 18-jähriger stellt sich der Polizei

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 24. Juni 2018, ca. 7:00 Uhr

Ort: Hannover, Niedersachsen 

 

(gs/sj) Dramatische Verfolgungsjagd am Morgen in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover: Eine Polizeistreife wollte einen Mercedes Sportwagen kontrollieren, als dessen Fahrer die Anhaltversuche ignorierte und Vollgas gab, um zu entkommen. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, der Fluchtwagen raste dabei bei sehr rücksichtlos durch den Innenstadtbereich - auch durch die Fußgängerzone. Auf der Flucht erfasste der Sportwagen dann einen 82-jährigen Passanten, der zu Boden geschleudert und schwer verletzt wurde. Die verfolgenden Beamten brachen sofort ab, um sich um das Opfer zu kümmern. Doch Reanimationsversuche blieben erfolgslos, der alte Mann verstarb noch am Unfallort. Hinzugerufene Streifen konnten den Sportwagen schließlich weiterverfolgen. Im Bereich Marienstraße prallte der Mercedes dann gegen einen Ampelmast. Die Polizei war schnell vor Ort, der Fahrer und eine Beifahrerin versuchten zu Fuß zu entkommen. Die Frau konnte gestellt werden, der Fahrer jedoch konnte flüchten. Eine Fahndung dauert an. Die Hintergründe für die Flucht sind unklar. Der Wagen trug Braunschweiger Kennzeichen, im Wagen fand die Polizei zudem noch Kennzeichen aus Hannover. Die Ermittlungen dauern an.

 

UPDATE: Nach Angaben der Polizei Hannover soll sich bereits am Sonntag Abend gegen 23.00 Uhr ein, als dringend tatverdächtig geltender 18 Jähriger in der Polizeiinspektion Burgdorf (Region Hannover) gestellt haben. Der junge Mann soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.