Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Achtjähriger Junge von LKW überrollt:
Die Frage: "Warum?": Lkw überrollt achtjährigen Jungen an Kreuzung in Berlin-Spandau - Mutter muss alles mit ansehen

Bilder danach: Kerzen, Blumen und Kuscheltiere niedergelegt - Kind erlitt schwerste Verletzungen und erlag diesen noch am Unfallort - Mutter, LKW-Fahrer und mehrere Augenzeugen unter Schock - Ampel für Autofahrer schaltet fast unmittelbar nach der für Fahrradfahrer auf grün - Warum?

Bildergalerie vorhanden

DatumMittwoch, 13. Juni 2018, 7:30 Uhr

OrtNauener Straße Ecke Brunsbütteler Damm, Berlin-Spandau

 

(jl) Bei einem schweren Verkehrsunfall in Berlin-Spandau ist ein achtjähriger Junge von einem LKW erfasst und überrollt worden. Das Kind erlitt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Nach dem Unfall fragen sich die Augenzeugen: Warum? Es war offenbar nicht der erste Unfall in den letzten Jahren. Die Ampelschaltung sei sehr gefährlich. Kerzen und Blumen wurden für das tote Kind niedergelegt.

Zum Unfall: Gegen 7:30 Uhr fuhr der Junge mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Nauener Straße in Richtung Brunsbütteler Damm. Dabei war er in Begleitung seiner Mutter (39). An der Ecke Brunsbütteler Damm hielten beide an der roter Ampel für Radfahrer. Als diese auf Grün umschaltete, fuhr der Junge los. In dem Moment, als er den Brunsbütteler Damm überqueren wollte, erfasste ihn ein LKW. Der 59-jähriger Fahrer wollte bei Grün von der Nauener Straße rechts in den Brunsbütteler Damm abbiegen. Die Ampel für die Auto-Fahrer schaltete nahezu unmittelbar nach der für die Radfahrer auf grün. Viel zu schnell, meinen Augenzeugen. Das achtjährige Kind erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch am Unfallort. Neben der Mutter, die den Tot ihres Kindes hilflos mit ansehen musste, wurden noch mehrere Augenzeugen von Seelsorgern betreut. Eine 48-jährige Zeugin sowie der 59-jährige Lkw-Fahrer erlitten jeweils einen Schock und wurden von Rettungskräften in Kliniken gebracht. 

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.