Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Wollepark: Wohnung in Vollbrand:
Feuer in berühmt-berüchtigtem Wollepark-Hauptwohnblock - Strom war im Gebäude abgeschaltet - Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Exklusive Flammenbilder - Feuer greift vom siebten auf den achten Stock über - Brand von weitem sichtbar - Wohnungen zum Glück bereits geräumt, ansonsten hätte es bei den Zuständen erhebliche Probleme geben können

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 19. Februar 2018, 18:15 Uhr

Ort: Wollepark, Delmenhorst, Niedersachsen

 

(jl) Neue Meldung vom Wollepark: War es Brandstiftung? Die Feuerwehr Delmenhorst wurde am Montagabend gegen 18:15 Uhr zu einem Wohnungsbrand im Hauptblock Nummer elf alarmiert. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten einen größeren Brand beim Wollepark. Bei Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern im siebten Stock. Der Rauch war von Weitem bereits sichtbar. Ein Übergreifen des Feuers auf das darübergelegene oberste Stockwerk konnte nicht mehr verhindert werden. Zwar wurden die Wohungen wegen der katastrophalen Zustände in dem Quartier bereits vor einiger Zeit geräumt, dennoch konnte nicht mit eindeutiger Sicherheit gesagt werden, ob sich nicht doch noch Personen in dem Gebäude aufhielten. So wurde neben der Brandbekämpfung auch eine Personensuche vorgenommen. Zum Glück befand sich aber offenbar niemand mehr in dem Wohnblock. Die Feuerwehr sagt, dass es bei den dortigen Zuständen zu erheblichen Problemen hätte kommen können, wären die Wohnungen nach wie vor bewohnt gewesen. 
Ein technischer Defekt aufgrund des abgeschalteten Stroms erscheint unwahrscheinlich. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen - Brandstiftung nicht ausgeschlossen!

 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.