Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Schwerer Unfall mit Rettungswagen in Oldenburg:
Fahranfängerin (19) übersieht Rettungswagen auf Einsatzfahrt - Schwerer Zusammenstoß auf Kreuzung

Vier Verletzte - Zum Unfallzeitpunkt war die Ampel aus -
Alle Beteiligten werden ins Krankenhaus eingeliefert.

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 28. Januar 2018, 02.00 Uhr

Ort: Oldenburg, Niedersachsen

 

(ua) Beim Zusammenstoß eines Rettungswagen mit einem Kleinwagen sind in der Nacht in Oldenburg vier Personen verletzt worden. Eine 19-jährige Fahranfängerin befuhr zusammen mit ihrem 21-jährigen Beifahrer mit ihrem Twingo gegen 2 Uhr den Bürgerbuschweg in Oldenburg-Bürgerfelde und wollte die Kreuzung Alexanderstraße überqueren, dabei übersah sie einen vorfahrtberechtigten Rettungswagen, der mit Sondersignalen auf Einsatzfahrt in Richtung Metjendorf war. Auf der Kreuzung kam es dann zu einem schweren Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Rettungswagen erfasste den Twingo auf der Fahrerseite. Der Twingo schleuderte quer über die Kreuzung und wurde durch einen Baum und einer Ampel eingeklemmt. Der Rettungswagen kippte zum Glück nicht um, so das er sicher zu stehen kam. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahranfängerin sowie ihr Begleiter verletzt. Auch die Besatzung des Rettungswagens kam verletzt ins Krankenhaus. Zum Unfallzeitpunkt war es am Regnen und die Strasse war nass. Warum die junge Frau den Rettungswagen übersehen hat, ist für die Polizei noch unklar. Die Berufsfeuerwehr Oldenburg war mit einem Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz. Zum Glück konnten alle Verletzten ohne technisches Gerät aus den Fahrzeugen befreit werden. Alkohol konnte bei der Twingofahrerin nicht festgestellt werden. An beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden und sie mussten abgeschleppt werden. . Die Alexanderstrasse in Höhe Bürgerbuschweg musste teilweise gesperrt werden. 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.