Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
baden_wuerttemberg
Sonntag, 24. Juli 2016, 16:45 Uhr
Kressbronn am Bodensee, Bodenseekreis, Baden-Württemberg
News-Nr.: 23237

Feuerwehrhaus in Flammen:
Großbrand vernichtet Gerätehaus und Fahrzeuge der Feuerwehr Kressbronn - Millionenschaden - Kameraden müssen hilflos zusehen, wie ihre Unterkunft ein Raub der Flammen wird

Acht Wehren und 120 Einsatzkräfte aus der Umgebung eilen ihren Kameraden zur Hilfe - die 75 Einsatzkräfte der Wehr stehen nun ohne Ausrüstung da - Brandschutz in der Gemeinde aber notdürftig durch umliegende Wehren sichergestellt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 24. Juli 2016, 16:45 Uhr

Ort: Kressbronn am Bodensee, Bodenseekreis, Baden-Württemberg

 

(sg) Zunächst wollten die Kameraden der Feuerwehr Kressbronn am Bodensee ihren Augen nicht trauen: Die Einsatzadresse, die da auf ihren Alarmmeldern erschien, kannten sie nur zu gut – es handelte sich um ihr eigenes Gerätehaus.

Als die ersten Mitglieder der Wehr an dem erst 1994 erbauten Feuerwehrgerätehaus eintrafen, brannte es bereits so stark, dass sie die Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände nicht mehr retten konnten. Der Brand war offenbar in dem Garagentrakt ausgebrochen und weitete sich dann auf den gesamten Komplex aus.

Acht Feuerwehren mit über 120 Einsatzkräften eilten ihren Kameraden zur Hilfe. Mit zwei Drehleitern und zahlreichen Atemschutztrupps brachten sie das Feuer unter Kontrolle. Es wurden aber alle acht Fahrzeuge der Wehr bis auf ein Kommandowagen völlig zerstört. Der Schaden beträgt wohl mehrere Millionen Euro.

Den Brandschutz in der 8500-Einwohner-Gemeinde muss nun notdürftig durch die umliegenden Wehren abgesichert werden. Bereits am Abend wollen sich Wehrführung und Gemeindevertreter zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Die Bilder und O-Töne vom Brand sind gegen 21 Uhr verfügbar!


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.