Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Mittwoch, 29. Mai 2013, ca. 08:00 Uhr
Sarstedt und Söhlde, Landkreis Hildesheim, Niedersachsen
News-Nr.: 17015

Hochwasserlage in Niedersachsen weiter angespannt:
Regenpause wohl nur von kurzer Dauer – Feuerwehr immer noch in höchster Alarmbereitschaft – In Sarstedt komplette Innenstadt gesperrt – ICE-Strecke bei Söhlde durch Wassermassen unterspült

Schulausfall in Grundschule – Wasser drückt weiter aus den Gullys – Feuerwehrleute teils seit Tagen im Dauereinsatz – Für morgen sind neue Starkregenfälle angekündigt – Wasser schießt regelrecht unter Bahnstrecke – Bauernhof überflutet – Anwohner „So etwas habe ich in 40 Jahren noch nicht erlebt“ „Mittlere Katastrophe“ – Umfangreiches Bildangebot mit mehreren O-Tönen -

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 29. Mai 2013, ca. 08:00 Uhr

Ort: Sarstedt und Söhlde, Landkreis Hildesheim, Niedersachsen

 

(ah) Die Hochwasserlage in Niedersachsen bleibt weiter angespannt. Zwar regnet es in den besonders betroffenen Gebieten derzeit nicht, doch die Regenpause ist wohl nur von kurzer Dauer, da spätestens für morgen neue Starkregenfälle vorhergesagt sind.

Einer der besonders stark betroffenen Orte ist Sarstedt im Landkreis Hildesheim: Hier musste die komplette Innenstadt abgesperrt werden; nur Einsatzkräfte und Anwohner dürfen noch in den abgesperrten Bereich. Das Wasser drückt immer noch aus den Gullys und muss unter Kontrolle gehalten werden. Zudem fällt in einer Grundschule im besonders betroffenen Sarstedt der Unterricht aus, .Die Feuerwehrleute sind weiter in höchster Alarmbereitschaft und auch – wie teilweise seit Tagen – im Dauereinsatz:

Auch andernorts in Niedersachsen keine Ruhepause für die Feuerwehr: Nahe Söhlde wurde die Bahnstrecke Hildesheim-Braunschweig, die auch von ICEs befahren wird,  durch das Wetter komplett blockiert; das Wasser schoss regelrecht unter dem Bahndamm, so dass kein gefahrloses Befahren mehr möglich war. Es kam zu erheblichen Verhinderungen im Bahnverkehr. Unweit der Bahnstrecke stand ein Bauernhof unter Wasser. Die Feuerwehr musste auch hier Sandsackbarrieren errichten und versuchen, die Wassermengen abzupumpen. Die Anwohner im kleinen Ort Steinbrück wurden vom Ausmaß des Hochwassers überrascht: „Wir leben seit 40 Jahren hier, aber so etwas haben wir noch nicht erlebt“, so Lorenz Wabnik, dessen Hof besonders betroffen war.

 

 

Die NonstopNews-Bilder und O-Töne:

 

  • Überflutete Straßen und Kleingärten, überfluteter Stall auf Bauernhof
  • Sandsackbarrieren an mehreren Stellen
  • Feuerwehr und THW im Einsatz, Einsatzkräfte pumpen Wasser ab
  • Großpumpe des THW pumpt Wasser in Innerste
  • Abgesperrte Innenstadt, Straßensperre, Sandsäcke
  • Kleinbusse stehen im Wasser
  • Blick auf Schule
  • Schnittbilder
  • O-Ton Ernst Pete,r Anwohner: …zur Hochwasserlage und den Problemen…
  • O-Ton Matthias Quintel, Feuerwehr Alfeld: …zum Einsatz…
  • O-Ton Philip Ziemek, THW Sarstedt: …zum Einsatz…
  • NEU: unterspülte Bahnstrecke, Wasser schießt durch regelrecht durch kleines Abflussrohr, überflutete Wiesen neben der Bahnstrecke
  • NEU: Bilder aus Steinbrück bei Söhlde, überfluteter Bauernhof, Fahrzeuge stehen im Wasser, Feuerwehr und Anwohner vor Ort, Wasser wird abgepumpt, Sandsäcke, Bilder aus dem Ort, überflutete Straßen, Feuerwehr vor Ort, Wasser wird abgepumpt, Anwohner und Feuerwehr im Gespräch
  • NEU: O-Ton Lorenz Wabnik, Besitzer des überfluteten Hofes: …wohnen seit 40 Jahren hier, aber so etwas haben wir noch nicht erlebt…, …muss ja weitergehen, positiv denken…
  • NEU: O-Ton Karl-Heinz Bente, Anwohner: …mittlere Katastrophe…, ….Dorfgemeinschaft hält zusammen…., …seit mehr als 40 Jahren gab es so etwas nicht mehr…
  • NEU: O-Ton René Marienfeldt, Feuerwehr Söhlde: …zum Einsatz…

 

 

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Hannover


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.