Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
nordrhein_westfalen
Freitag, 18. Januar 2013, ca. 21:00 Uhr
Köln, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 16348

Mysteriöse Brände in Köln:
Zweifamilienhaus brennt innerhalb weniger Stunden zweimal – Dachstuhl komplett zerstört

Feuerwehr hatte ersten Brand gelöscht und auch mit Wärmebildkameras keine weiteren Glutnester mehr feststellen können – Polizei ermittelt – Bewohner mussten in Feuerwehrbus betreut werden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 18. Januar 2013, ca. 21:00 Uhr

Ort: Köln, Nordrhein-Westfalen

 

(ah) Mysteriös: Am Freitagabend musste die Kölner Feuerwehr gleich zweimal zu einem Brand im selben Haus ausrücken. Zunächst war gegen 18:00 Uhr ein Feuer im Dachstuhl des Zweifamilienhauses in der Kattowitzer Straße gemeldet worden. Die Einsatzkräfte löschten den Brand und kontrollierten danach mit Wärmebildkameras, ob sich noch Glutnester in dem Dach befanden. Diese Kontrolle ergab keine Gefahren und so rückten die Feuerwehrleute ab.

Nur etwa drei Stunden später ging eine erneute Alarmierung ein: Wieder brannte der Dachstuhl des Hauses. Die Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten und wurden in einem Feuerwehrbus betreut. Die Löschkräfte konnten das Feuer unter Kontrolle bringen, der Dachstuhl wurde jedoch weitgehend zerstört.

Derzeit ist noch völlig unklar, wie es zu den Bränden kam, ob sie zusammenhängen oder ob zwei verschiedene Brandausbruchstellen vorliegen, so dass offenbar auch Brandstiftung nicht völlig ausgeschlossen werden kann. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

 

  • Totale der Einsatzstelle
  • Starke Rauchentwicklung, Rauch dringt aus Dach und aus Fenster
  • Zahlreiche Feuerwehrkräfte vor Ort, Polizei vor Ort
  • Feuerwehr bei Nachlöscharbeiten
  • Glutnester an Dach
  • Drehleiter im Einsatz
  • Feuerwehr arbeitet an Dach
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Feuerwehrleute unter Atemschutz
  • Zerstörtes Dach
  • Schnittbilder
  • O-Ton Georg Spangardt, Feuerwehr Köln: …innerhalb weniger Stunden Dachstuhlbrände in einem Zweifamilienhaus..., …erster Brand wurde von uns abgelöscht und anschließend mit Wärmebildkameras  kontrolliert; dabei konnten keine Glutnester oder Brandnester in irgendeiner Form festgestellt werden…, …erneuter sehr hefiger Brand… , …Brandursachen noch unklar; es steht auch noch nicht fest, ob die beiden Brände unmittelbar  zusammenhängen oder ob es zu zwei verschiedenen Brandausbruchsstellen gekommen ist…, .werden die Ermittlungen der Polizei überlassen müssen…, …das Haus wurde nach dem ersten Brand von der Polizei entsprechend gesichert und auch versiegelt…, …es gab bei beiden Bränden keine verletzten Personen; wir haben lediglich weitere Hausbewohner kurzzeitig in unserem Mannschaftsbus betreut

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Leverkusen


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.