Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Wohnhaus durch Feuer zerstört:
Komplizierter Dachstuhlbrand hält Bremer Feuerwehr für Stunden in Atem – Eine Bewohnerin nach Rettung in Klinik

Feuer breitete sich in alter Holzverbauung im Dach versteckt aus – Löscharbeiten sehr aufwändig – Feuerwehr muss mit Kettensägen und über zwei Drehleitern vorgehen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 22. Mai 2012, 19.00 Uhr
Ort: Bremen-Hastedt
 

(gs) Ein Dachstuhlbrand an einem Wohnhaus an der Hastedter Heerstraße in Bremen und am Abend die Feuerwehr für Stunden in Atem gehalten.

Aus noch unbekannter Ursache war in der Obergeschosswohnung im Dachbereich ein Feuer ausgebrochen. Arbeiter, die sich auf einem Nachbargrundstück  aufgehalten hatten, bemerkten den Brand und riefen die Feuerwehr. Den Zeugen gelang es noch eine Bewohnerin zu warnen, die selber ins Freie kam. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr musste unter schwerem Atemschutz eine zweite Frau aus der Brandwohnung führen. Sie kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Der Brand selber wies sich als äußerst kompliziert heraus: Flammen hatten sich in der alten Dachverbauung in verschiedene Verschalungen gefressen. Feuerwehrkräfte mussten auf dem Dach und über zwei Drehleitern mit Kettensägen und Einreißharken große Dachteile öffnen, um die immer wieder aufkommenden Brandnester ablöschen zu können. Der Einsatz zog sich daher über Stunden. Nach Angaben der Feuerwehr sei das Haus möglicherweise einsturzgefährdet. Ein Statiker überwachte den Einsatz. Die Straßenbahnlinie musste stromlos geschaltet werden, die Straße war für Stunden blockiert. Zudem mussten mehrere Neuwagen eines Autohauses in Sicherheit gebracht werden, da im Zuge der Löscharbeiten Dachteile auf das Grundstück stürzten.

Möglicherweise könnte die als psychisch kranker Frau bekannte Bewohnerin den Brand gezielt ausgelöst haben, ein ähnlicher Brandlegungsversuch im selben Haus sei vor einiger Zeit gescheitert, so die Polizei vor Ort. Die Ermittlungen dauern an.

 
Die NonstopNews-Bilder (Tag) und der O-Ton:
 

- Totale der Einsatzstelle, schwarzer Rauch dringt aus Dach, Feuerwehr vor Ort

- Löscharbeiten über zwei Drehleitern, Löschen auch vom Boden

- Atemschutzkräfte mit schwerem Gerät und Säge auf Dach, diverse Bilder

- gesperrte Straße, viele Kräfte vor Ort, Schaulustige

- Rettungswagen und Notarzt vor Ort, helfende Arbeiter sitzen am Rand der Ansperrung

- O-Ton Mirko Buck, Einsatzleiter der Feuerwehr Bremen: (sinngem.) „…wurden zu Dachstuhlbrand alarmiert… eine Person vor dem Haus, zweite Person musste aus Obergeschoss gerettet werden… Feuer kompliziert, alte Bauweise, viele Brandnester, müssen Dach aufbrechen… Autos wurden in Sicherheit gebracht, um Schaden gering zu halten…“

- Schnittbilder
 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.