Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Feuer offenbar durch Kurzschluss:
Anwohner werden durch Rauchmelder geweckt, als der Dachstuhl brennt – 200.000 Euro Schaden

Feuerwehr: „Rauchmelder haben hier Leben gerettet“ – Zuvor war Sicherung rausgesprungen, Anwohner hatte diese wieder eingeschaltet und sich schlafen gelegt, dann brannte s plötzlich – Ursache aber noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 14. November 2009, 1.00 Uhr

Ort: Handewitt bei Flensburg, LK Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein

 

(gs) Ein Feuer in einem größeren Einfamilienhaus in Handewitt bei Flensburg hat in der Nacht einen Schaden von 200.000 Euro verursacht. Verletzt wurde zum Glück niemand, da Rauchmelder die schlafenden Bewohner rechtzeitig gewarnt hatte. Das Haus ist nach dem Brand aber unbewohnbar.

Nach ersten Angaben vor Ort war der 46-jährige männliche Bewohner zunächst gegen Mitternacht wach geworden, da die Hauptsicherung mit einem lauten Knall herausgesprungen war. Nachdem er diese wieder eingeschaltet hatte, ging der Mann wieder schlafen.

Gegen 1 Uhr weckte das Paar dann das laute Schrillen ihrer installierten Rauchmelder. Sofort retteten sich beide ins Freie und alarmierten die Feuerwehr. Als diese eintraf, brannte es bereits ausgedehnt im Dachgeschoss, Flammen schlugen aus dem Dach. Dank des schnellen Einsatzes, konnte die Brandausbreitung aus eine Hälfte des Dachstuhls beschränkt werden, der Schaden wird trotzdem auf 150.000 Euro beziffert, das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar Die Feuerwehr betont in diesem Zusammenhang jedoch die Wichtigkeit von Rauchmeldern, die in diesem Fall den Bewohner das Leben gerettet hätten. Die Polizei hat nun weitere Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Es ist davon auszugehen, dass ein technischer Defekt den Brand ausgelöst hatte.

 

Nach neuesten Informationen erlitt der 46-jährige Hausbesitzer bei Ende der Löscharbeiten plötzlich einen schweren Schock und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Mann wurde wegen seines offenbar kritischen Zustandes auf die Intensivstation verlegt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

 

-          Totale der Brandstelle mit viel Feuerwehr vor Ort

-          Dichter Rauch dringt aus Dachstuhl, kleinere Flammen am Dach

-          Feuerwehr löscht von mehreren Seiten, Atemschutz

-          Drehleiter im Einsatz

-          Bewohner (pixeln!) im Gespräch mit Kripo vor dem Haus

-          Diverse einsatztypische Bilder

-          O-Ton Sacha Münster, Feuerwehr Weding: „… Dachstuhlbrand, konnten Feuer auf eine Hälfte des Daches beschränken… Anwohner durch Rauchmelder geweckt… Rauchmelder haben hier Leben gerettet...Haus unbewohnbar…

-          Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Flensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.