Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Brandstiftungsserie geht scheinbar weiter:
Riesiger Rauchpilz über Oranienburg - Nach zahlreichen Brandstiftungen Ende letzten Jahres steht erneut eine Baracke auf ehemaligem Kasernengelände in Vollbrand

Polizei sucht unter anderem mit Hubschrauber nach möglichen Brandstiftern - Alter Militärflughafen der russischen Streitkräfte - Verlassenes Industriegelände - Bereits im letzten Jahr mehrere Brandstiftungen

Bildergalerie vorhanden

DatumFreitag, 09. Februar 2018, ca. 15:30 Uhr

OrtOranienburg, Landkreis Oberhavel, Brandenburg

 

(jl) Und wieder stieg eine dichte schwarze Rauchsäule über dem ehemaligen Militärflugplatzgelände am Bärenklauer Weg in Oranienburg auf. Am Freitagnachmittag gegen 14:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Gelände gerufen, weil dort das Dach einer Lagerhalle auf einer Fläche von etwa 30 Quadratmetern in Flammen stand. Die hölzerne Dachkonstruktion mit Asbestplatten brannte lichterloh und stürzte zum Teil ein. Mit Wasser und Löschschaum gingen die Einsatzkräfte vor, um auch die Glutnester zu ersticken. Nach rund zwei Stunden waren die Löscharbeiten abgeschlossen.

Ende vergangenen Jahres gab es bereits mehrere Brandstiftungen auf dem Gelände. (Siehe zum Beispiel unseren Bericht mit der Newsnummer 26490.) In der Nacht des 7. Dezembers konnten im Zuge der Ermittlungen noch während der Löscharbeiten zwei Jugendliche festgenommen werden, die diese aus dem Nachbargebäude beobachteten. Auch im aktuellen Fall geht man wieder von Brandstiftung aus, weshalb auch direkt Polizeibeamte vor Ort waren. Sie suchten das Umfeld nach möglichen Spuren und verdächtigen Personen ab. Hierzu wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Nach einer kurzen Pause scheint sich somit die Brandserie vom vergangenen Jahr auf dem Gelände des ehemaligen Militärgeländes offenbar fortzusetzen.

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.