Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Spektakuläre Verfolgungsjagd endet mit Karambolage in Innenstadt:
BMW flüchtet mit hoher Geschwindigkeit vor Polizeistreife - Verfolgung endet mit Frontalcrash in Philippsburger Innenstadt - 36-jähriger leistet sogar bei Festnahme noch massiven Widerstand - Fahrer des gerammten Pkw wird schwerverletzt

Unfallgegner wird schwer verletzt eingeklemmt und muss von Feuerwehr aus Wrack geschnitten werden – Polizei findet mehrere Waffen im Fluchtwagen – 36-Jähriger besitzt keine Fahrerlaubnis, stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und war mit Schweizer Pkw ohne Versicherung unterwegs

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 20. Januar 2017, 0:30 Uhr

Ort: Philippsburg, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(sg) Dramatisches Ende einer spektakulären Verfolgungsjagd im Landkreis Karlsruhe: Ein 36-jähriger BMW-Fahrer flüchtete mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei, die Jagd endete mit einem schweren Verkehrsunfall in der eigentlich verkehrsberuhigten Innenstadt von Philippsburg. Der Flüchtige bliebt dabei unverletzt, sein Unfallgegner wird schwerverletzt im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Dem festgenommenen 36-Jährigen werden von der Polizei nun zahlreiche Vergehen zur Last gelegt.

Es ist gegen kurz nach Mitternacht, als Beamten der Karlsruher Polizei in Waghäusel-Wiesental bei einer Streifenfahrt ein auffällig schnelles Fahrzeug auffällt. Die Streife nimmt sofort die Verfolgung auf und versucht den schwarzen BMW mit Schweizer Kennzeichen zum Anhalten zu bewegen – doch alle Versuche bleiben vergeblich. Der Fahrer rast mit waghalsigen Manövern den Beamten sogar davon. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Großfahndung wird das gesuchte Fahrzeug aber schnell wieder aufgegriffen und weiterverfolgt.

Es geht mit hoher Geschwindigkeit durch Philippsburg. Am Marktplatz biegt das Fluchtfahrzeug dann in eine Einbahnstraße ab. Nach wenigen Metern in dem verkehrsberuhigten Bereich kracht es. Der Raser kracht frontal in einen entgegenkommenden BMW. Beide Fahrzeuge werden massiv beschädigt, der Fahrer des zweiten BMW schwerverletzt im Wrack eingeklemmt.

Nachfolgende Polizisten zerren den Fluchtfahrer sofort aus dem Fahrzeug. Er leistet massiven Wiederstand, bevor er festgenommen werden kann.

Den eingeklemmten Fahrer muss die alarmierte Feuerwehr mit schwerem Gerät aus seinem Fahrzeug befreien. Er kommt in ein Krankenhaus.

Die Polizei leitete gegen den 36-jährigen Schweizer ein Ermittlungsverfahren ein. Bei der Durchsuchung seines Pkw wurden mehrere Waffen aufgefunden. Genaueres hierzu wollte die Polizei aber noch nicht mitteilen. Die Liste der Vergehen hingegen schon: Der Festgenommene stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und hatte darüber hinaus nicht mal eine gültige Fahrerlaubnis. Auch ist sein in der Schweiz zugelassenes Fahrzeug nicht versichert. Es folgen Strafanzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das BTM- und Waffengesetzt sowie fahrlässige und schwere Körperverletzung und noch ein paar Verkehrsvergehen mehr.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.