Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Amok-Alarm an Schule:
Beobachtungen auf verdächtigen Mann mit angeblicher Waffe lösen Großeinsatz aus

Schule komplett abgeriegelt - SEK-Kräfte vor Ort - Polizeihubschrauber überwacht Gelände aus der Luft - Lage noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 17. Juli 2017, 11:00 Uhr

Ort: Esslingen bei Stuttgart, Baden-Württemberg

 

(gs) Großeinsatz im baden-württembergischen Esslingen: Nach verschiedenen Beobachtungen von Schülern eines verdächtigen Mannes, der eine Waffe mit sich führen soll, hat die Polizei am Vormittag Amok-Alarm an der Friedrich-Ebert-Schule ausgelöst. Die Schule wurde komplett abgeriegelt. Ein Hubschrauber der Polizei kreist in der Luft und überwacht das Gelände des Berufskolleg. SEK-Kräfte sind im Einsatz, um die Schule zu durchsuchen. Die Schüler wurden offenbar laut Amokplan aufgefordert, sich in den Klassenräumen in Sicherheit zu bringen. Noch ist unklar, was hinter den Beobachtungen steckt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und der O-Ton:

  • Totale des Schulgeländes
  • Sehr viel Polizei vor Ort
  • Hubschrauber über der Schule
  • Polizei am Eingang
  • SEK-Kräfte fahren vor
  • Rettungskräfte in Bereitstellung
  • Straßenzüge abgesperrt
  • O-Ton Christian Wörner, Sprecher der Polizei Reutlingen
  • NEU: Schüler verlassen das Gebäude
  • NEU: Polizisten mit Maschinen-Gewehren
  • NEU: SEK-Beamter verlässt das Gelände
  • NEU: Kräfte rücken ab
  • O-Ton Rico Barth, Schüler: "War direkt daneben...waren auf dem Pausenhof und dann kam der Lehrer und sagte, wir sollen schnell rein...meinte, da wäre ein Amoklauf...sollten in die Klassen...wurde alles verbarrikadiert...durften nach zwei Stunden rausgehen...Polizei hat das alles überwacht...große Sicherheit für mich persönlich...mulmiges Gefühl...Täter noch unterwegs...man weiß nicht, was draußen los ist...wo der Täter ist, wer und was er gemacht hat...
  • O-Ton Ricardo, Schüler: "Wir sind ein Schulzentrum...waren viele gemischte Gefühle...viele glaubten an einen Fake, die Mädchen fingen an zu weinen...war sehr chaotisch...Lehrer haben uns ins Klassenzimmer gebracht...viele kamen mit Erinnerungen hervor...bei manchen lief auch die Träne...man versucht sich selbst positiv zu stimmen..."

 

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Stuttgart


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.