Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Aufwändige Bergung auf A19:
Sattelzug rutscht bei Eisglätte in Graben - A19 am Sonntagvormittag für Bergung über Stunden in Richtung Norden voll gesperrt

Nachtbilder vom Unfall sowie Tagbilder der Bergungsmaßnahmen - Bergung gestaltet sich aufwändig, zwei Autokräne erforderlich

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 7. Januar 2017, 21 Uhr / Sonntag, 8. Januar 2017, 8 Uhr

Ort: A19 zw. Wittstock und Röbel Richtung Rostock, Brandenburg

 

(sg) Der Lastwagenfahrer hatte keine Chance. Als sein 40-Tonner auf dem Weg nach Rostock auf der eisglatten Fahrbahn der A19 plötzlich ins Schleudern geriet, half kein Bremsen mehr. Der Sattelzug rutschte nach rechts von der Fahrbahn und kam im Graben zum Liegen. Der Fahrer blieb bei der Havarie zum Glück unverletzt.

Schwerwiegende Folgen hatte der Unfall dennoch. Denn um den Boliden wieder auf die Räder zu stellen, war eine aufwändige Bergungsaktion notwendig. Da dies in der Nacht nicht möglich war, wurde diese auf Sonntagvormittag terminiert. Schwere Bergetechnik, darunter zwei Autokräne, wurde an der Unfallstelle aufgefahren. Um genügend Platz zu haben, musste die A19 in Fahrtrichtung Norden zum Leidwesen vieler Autofahrer für etwa drei Stunden voll gesperrt werden.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag & Nacht) und der O-Ton:

 

Nachtbilder vom Unfall:

  • Sattelzug liegt im Graben
  • Schneebedeckter Seitenstreifen
  • Polizei sichert Unfallstelle ab
  • Trümmerteile am Seitenrand
  • Schäden an Lkw
  • O-Ton Rene René Russek, Autobahnpolizei Walsleben: „…zwei witterungsbedingte Verkehrsunfälle … A24 Kleintransporter von Fahrbahn abgekommen … beim zweiten Verkehrsunfall ein Sattelzug auf eisglatter Fahrbahn von Fahrbahn abgekommen … jeder sollte sich überlegen, ob er unbedingt fahren muss … wenn ja, äußerste Vorsicht und langsam Fahren und Verkehrsbedingungen beobachten …“

Tagbilder von der Bergung:

  • Autokräne in Stellung
  • Schlingen werden an Sattelzug befestigt
  • Bergungsmannschaft bei der Arbeit
  • Polizei und Winterdienst vor Ort
  • Sattelauflieger und Zugmaschine werden gleichzeitig angehoben
  • Mitarbeiter der Bergungsfirma weist Kranführer ein
  • 40-Tonner wird auf Autobahn abgestellt
  • auslaufender Kraftstoff wird aufgefangen
  • umgedrückter Wildfangzaun und Spuren im Graben

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Müritz


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.