Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

XXS-Falschparker gesucht und gefunden:
Rotes Bobbycar blockiert Ausfahrt von Autobahnpolizei-Wache – Beamte suchen nun in fieberhafter Ermittlungsarbeit den traurigen Besitzer des „1 PamperS-starken“ Flitzers

„Fahrzeug“ wurde kurz vor Jahreswechsel abgestellt und fühlt sich nun zwischen den großen Polizeibrüder-Streifenwagen heimisch – Polizei: „Wir hätten gerne so einen Flitzer. Das Fahrzeug hat ein normales Lenkrad und Reifen, ist nicht getunt.“ – Kurioser „Fahndungsaufruf“ der Polizei nach dem Besitzer

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 4. Januar 2017

Ort: Osnabrück, Niedersachsen

 

(ch) Falschparker sind oftmals ein Ärgernis und gehen vielen Verkehrsteilnehmern auf die Nerven. Wenn sie dann noch vor Ausfahrten von Krankenhäusern, Feuerwehr- oder Polizeiwachen stehen, dann wird das oftmals nicht nur richtig teuer, sondern stößt auch auf kein Verständnis mehr beim sonst so freundlichen „Freund und Helfer“. Anders verhält es sich mit einem Falschparker, der die Polizei Osnabrück seit dem 30. Dezember beschäftigt. Kurz vor Jahresende entdecken Beamte ein rotes Bobbycar direkt vor der Wache der Autobahnpolizei. Mitten auf dem Gehweg abgestellt, nicht abgeschlossen und ohne Besitzer steht es da.

„Wir haben keine Fahrzeugidentifikationsnummer, an der wir den Halter mitteln können. Auch verfügt es nur über ein normales Lenkrad und normale Felgen, es ist nicht getun“, stehen die Polizisten um Axel Bühning vor einem Rätsel und finden keine Anhaltspunkte, wer das gute Stück vermissen könnte.

Doch das Bobbycar hat Glück. Während andere Gefährt abgestellt und gegen teuer Geld zurückgegeben werden, fand die rote Knutschkugel einen neuen Platz zwischen seinen blau-silbernen Brüdern. „Haben bei uns in den eigenen Reihen geschaut. Wir hätten schon gerne so einen Flitzer, aber der gehört ja nicht uns“, muss auch Sprecherin Mareike Kocar einräumen. Dennoch wird nun fieberhaft nach dem kleinen Verlierer gesucht. „Wir haben einen Kindergarten hier, aber der ist zwischen den Feiertagen geschlossen. Das wäre unser erster Ermittlungsansatz gewesen.“ Mittels Flugblättern sucht die Polizei nun öffentlich nach dem Besitzer des „1 PamperS-starken“ Fahrzeuges. „Das Bobbycar wirkt wie neu. Es kann also auch ein Weihnachtsgeschenk gewesen sein.“ Die Beamten hoffen nun, dass mithilfe der Öffentlichkeit der Besitzer gefunden wird. Eine Strafe droht im übrigens nicht. „es ist ‚Parken auf dem Gehweg’ gewesen, aber wir werden von einer Verwarnung mal absehen“, schmunzelt Bühning.

 

Update 11.01: Die Polizei konnte den Fall nun aufklären: Der dreijährige Jim konnte dem Fahndungsdruck nicht mehr standhalten und stelte sich gemeinsam mit seiner Mutter. Er wurde mit einer Tafel Schokolade, einem Malbuch, einem Halstuch und einem Probesitzen in einem Streifenwagen verwarnt....

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der Ton:

  • Bobbycar steht vor der Wache/ Polizeischild im Hintergrund
  • Polizisten mit Streifenwagen auf dem Gelände
  • Polizisten mit Flugblättern auf dem Gehsteig
  • Detailaufnahmen vom Bobbycar mit Reifen und Frontpartie
  • Nachgestellte Szene: Polizisten kommen raus, entdecken und begutachten Bobbycar
  • Nachgestellte Szene: Bobbycar wird reingetragen
  • Kleiner roter Flitzer neben großem Polizeiauto
  • Amüsantes Flugblatt der Polizei wird angebracht
  • Flugblatt hängt vor Polizeischild
  • Schnittbilder
  • O-Ton Axel Bühning, Autobahnpolizei Osnabrück: „Ende Dezember stand neben der Wache in Osnabrück ein Bobbycar neben dem Einfahrtstor...jeder fragte sich, wer das da vergessen hat...konnten den Verlierer nicht ermitteln...daher die Frage, wem dieses Bobbycar gehört...es ist ein Parken auf dem Gehweg gewesen, aber wir werden von einer Verwarnung absehen...es ist nicht üblich, dass wer sein Bobbycar vergisst...ist die Frage, wie es da hingekommen ist...wir haben uns gefragt, wie man sein Bobbycar vergessen kann...scheint ein neues Bobbycar zu sein...kann also auch ein Weihnachtsgeschenk gewesen sein, weil es ja kurz vor Silvester gefunden wurde...wir hoffen, dass wir dieses Geschenk zurückgeben können....es ist mit der Aufschrift BIG in rot mit normaler Bereifung und normales Lenkrad...da ist nicht dran getunt worden, sondern so, wie es aus dem Laden kommt...eine Fahrzeugidentifizierungsnummer gibt es da nicht...können nur Anhand der Beschreibung hoffen, dass sich der Verlierer meldet...es ist bei uns im Schreibraum gelagert, man braucht sich nur auf der Wache melden und dann kann man das Fahrzeug in Empfang nehmen...“
  • O-Ton Mareike Kocar, Sprecherin Polizei Osnabrück: „Haben in unsere eigenen Reihen geschaut, wir hätten gerne so einen roten Flitzer, aber der gehört ja nicht uns...hoffen, dass wer sein Bobbycar wiedererkennt und sich bei uns meldet, damit er es wieder in Empfang nehmen kann...wir haben einen Kindergarten, aber dieser hat wegen den Feiertagen geschlossen, sonst wäre es der erste Ermittlungsansatz gewesen...es ist sicherlich unterhaltsam, aber für uns ist es wichtig, dass der kleine Verlierer sein Fahrzeug wieder nutzen und sich freuen kann...das ist definitiv nicht verkehrstauglich, aber für den Haus-, Hof- und Gehweggebrauch trotzdem zulässig...wir wollen helfen, das Kind wieder glücklich zu machen und dass sich der Verlierer meldet...haben auch schon festgestellt, dass der rote Flitzer zwischen unseren Fahrzeugen ein charmantes Bild abgibt...“
  • Neu: O-Ton mit Katharina Brinkhege, Mutter von Jim: ...Waren auf dem Weg, um Flickzeug zu holen für Jims Fahrrad... Bobbycar aus dem Keller gekramt.. Er wollte nicht zu Fuß gehen... Auf Höhe der Polizei hatte er keine Lust mehr... Wie das so ist bei 3-jährigen... Wurde hier stehen gelassen... Unbewusst, dass das hier die Polizei ist... Da vorne ist der Fahrradladen... Sind dann noch in die Stadt gegangen... Haben es einfach vergessen... Haben gemerkt, dass was fehlt... War ihm aber nicht relevant... Habe auch nix mitgekriegt, bis mein Freund von der Arbeit kam... Ein paar Tage später... Hat erzählt, dass das Bobbycar durch die Medien gegangen ist... Müssen uns melden... Haben es Jim gezeigt, da war dann wieder Interesse da... Haben es viel zu spät mitbekommen... Nicht schmerzlich vermisst... Aus den Augen, aus dem Sinn... Jim fand es superspannend... Weniger das Bobbycar, als die ganzen Polizisten... Hat ihm gut gefallen... Polizei-Autos... Irgendwann war es aber genug für ihn... War unbewusst... Wollten es abholen... Lag uns nicht mehr so am Herzen... Wenn es weg ist, dann kommt es in gute Hände... Dass es vor der Polizei passiert ist, war keine Absicht... Lustiger Zufall... Er hat Schokolade und eine Polizeimütze bekommen... Heute im Kindergarten angegeben... Ist gut weggekommen mit dieser Geschichte... War geplant, wenn sich niemand meldet, geht das Bobbycar an die Stadt... Sollte für einen guten Zweck versteigert werden... Haben es wieder... Haben Fiat angeboten, dass wir es denen schicken... Wollen es unbedingt haben... Dass dann dieses Elektro-Auto an irgendeine gute Geschichte geht... Karitativ... Haben da aber noch keine Idee... Wir waren davon total überrannt... Haben es nicht mitbekommen... Große Überraschung... So schnell kann es gehen, dass man in aller Munde ist...

 

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Osnabrück


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.