Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Bombendrohung auf Hauptbahnhof Bonn:
Gesamter Zugverkehr nach Bombendrohung eingestellt – Spürhunde der Polizei im Einsatz

Hauptbahnhof evakuiert – Polizei im Großeinsatz – Drohung kam von angeblich südländischer Person von Telefonzelle aus – Fahndung läuft

Bildergalerie vorhanden

Datum: Karfreitag, 25. März 2016, 16.30 Uhr

Ort: Bonn, Nordrhein-Westfalen

 

(gs) Wegen einer Bombendrohung wurde der Bonner Hauptbahnhof am Abend des Karfreitags gesperrt und evakuiert. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt. Die Polizei sucht mit Spürhunden nach einer möglichen Bombe.

Laut der Polizei war gegen 16.15 Uhr bei der Bonner Feuerwehr ein Drohanruf eingegangen. Ein Mann hatte in gebrochenem Deutsch gedroht, im Bonner Hauptbahnhof sei eine Bombe deponiert. Nach Polizeiangaben habe ein Mann aus einer Telefonzelle in der Nähe der LVR-Klinik in Bonn angerufen. Zeugen hatten dort einen südländisch aussehenden Mann beobachtet, der sich zum Zeitpunkt des Anrufs in der Nähe der Telefonzelle aufgehalten hatte. Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß sein und eine rote Jacke getragen haben. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem bisher Unbekannten. Die weitere Ermittlungen dauern an.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und der O-Ton:

  • Totale des Hauptbahnhofs

  • Polizei vor Ort

  • gesperrter Eingang

  • mehrere Polizeibusse

  • Spürhunde der Polizei vor Ort

  • wartenden evakuierte Reisende

  • O-Ton Udo Wollschläger, Polizei Bonn: zu den Erkenntnissen wie im Text beschrieben

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Leverkusen


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.