Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de


Meterhohe Flammen und riesige Rauchsäule: Große Strohlagerhalle durch Feuer völlig zerstört

Stundenlanger Feuerwehreinsatz – Brandursache noch unklar – In letzter Zeit mehrere Brände in der Region, bei einigen wurde Brandstiftung nachgewiesen

Bildergalerie vorhanden
Datum: Dienstag, 27. Juli 2010, ca. 22:00 Uhr
Ort: Großenheidorn, Region Hannover, Niedersachsen
 
(ah) Auf einem Bauernhof in Großenheidorn (Region Hannover) ist am Dienstagabend eine etwa 25 mal 45 Meter große Strohlagerhalle bei einem Brand völlig zerstört worden.
Die riesige Rauchsäule war weithin sichtbar, so dass die Feuerwehr schon auf der Anfahrt zusätzliche Kräfte alarmierte. Die Einsatzkräfte konnten zunächst nur von außen gegen die meterhohen Flammen vorgehen, da sich im Inneren die Stahlträger durch die große Hitze verbogen hatten und kein sicherer Innenangriff möglich war. Es gelang der Feuerwehr schließlich, den Brand unter Kontrolle zu bringen; der Einsatz dauerte jedoch bis in die Nacht hinein an.
Weitere Gebäude des Hofes wurden nicht beschädigt; die Halle – in der sich am Vormittag neben dem Stroh noch ein Mähdrescher befunden hatte – brannte komplett aus. Der finanzielle Schaden für den Hofbetreiber ist immens: Er hatte gerade auf einen Biohof umgestellt und hätte in diesem Jahr, nachdem der Hof einige Jahre brach liegen musste, wieder eine Ernte einfahren können.
Die Brandursache ist zur Stunde noch unklar; die Polizei ermittelt in alle Richtungen. In letzter Zeit gab es mehrere Brände in der Region, bei einigen wurde inzwischen Brandstiftung nachgewiesen (siehe auch News-Nr. 11498).
 

Hannover (ots) - Gestern Abend gegen 21:50 Uhr ist es in Wunstorf-Großenheidorn an der Straße An der Mehrzweckhalle zu einem Scheunenbrand gekommen. Das freistehende Objekt ist bis auf die Grundmauern abgebrannt - die Nachlöscharbeiten dauern aktuell noch an. Völlig ungeklärt ist zurzeit die Brandursache. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 45-jährige Eigentümer war am gestrigen Abend von Sirenen der Feuerwehr aufgeschreckt worden und hatte aus seinem Fenster den Brand der eigenen Scheune erblickt. Er begab sich sofort zum Brandort, musste aber den Vollbrand seiner etwa 1000 Quadratmeter großen Scheune mit ansehen. Sofort begann der Landwirt mit Familienangehörigen zumindest noch einige landwirtschaftliche Geräte und Fahrzeuge aus dem vorderen Bereich des Schleppdaches der Scheune zu retten - was auch in Teilen gelang. Die in der Halle gelagerten etwa 580 Heu-, 50 Strohballen und zirka 70 Tonnen Biogetreide brannten jedoch in voller Ausdehnung, so dass das Gebäude von den Flammen fast vollständig zerstört wurde. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ungefähr 180 000 Euro. Zur Brandentstehung können die Ermittler noch keine Aussage treffen, die Ursache ist völlig ungeklärt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Brandentstehung geben können, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 beim Kriminaldauerdienst der Polizeidirektion Hannover zu melden. / gl, ste

 
Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:
 
-       Totale der Einsatzstelle
-       Feuerwehr und Polizei vor Ort
-       Lagerhalle in Vollbrand, meterhohe Flammen,
-       Starke Rauchentwicklung, riesige Rauchsäule
-       Seitenteile stürzen ein
-       Feuerwehr bei Löscharbeiten, Feuerwehrleute unter Atemschutz
-       Brennende Strohballen
-       Verbogene Stahlträger
-       Schaulustige
-       Schnittbilder
-       O-Ton (Name auf Band), Feuerwehr Großenheidorn : …zum Einsatz…
-       Mehrere O-Töne (Namen auf Band) mit Nachbarn: …schildern den Brand….
 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Hannover


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.