Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
bremen
30.07.06, 23:01 Uhr
News-Nr.: 3956


Unwetterschäden nach Gewittersturm bei Bremen:
Down-Burst-Phänomen lässt unzählige massive Bäume umstürzen Feuerwehren im stundenlangen Unwetter-Großeinsatz

Straßen blockiert - Bäume auf Häuser gekippt Weitere Schäden

Bildergalerie vorhanden
Datum: Sonntag, 30. Juli 2006, ca. 21:00 Uhr
Ort: Gebiet um Ganderkesee bei Bremen, LK Oldenburg, Niedersachsen

(gs) Ein ungewöhnliches Sturm-Phänomen hat am Abend westlich von Bremen für starke Schäden gesorgt.
Im Verlauf eines von Süden heraufziehenden Gewitterbandes kam es im Bereich der Gemeinde Ganderkesee (Landkreis Oldenburg) offenbar zu einem sogenannten Down-Burst. Bei einem ähnlichen Wetterereignis, bei dem kalte Luft schlagartig vergleichbar mit dem Auskippen eines Wasserglases zur Erde schlägt, waren bereits gestern Abend am Steinhuder Meer mehrere Boote gekentert (NonstopNews berichtet).
Am Sonntagabend führte nun offenbar solch ein Down-Burst im Landkreis Oldenburg für schwere Sturmschäden. Unzählige massive Bäume stürzten wie Streichhölzer um, Straßen wurden blockiert, mehrere Bäume kippten auf Häuser, die beschädigt wurden. Die Feuerwehren in der Region waren stundenlang im Einsatz. Überall mussten die Einsatzkräfte die umgestürzten Bäume mit Kettensägen zerlegen. Der entstandene Schaden ist noch nicht ermittelt worden. Verletzt wurde offenbar niemand. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht an.


Die NonstopNews-Bilder (Abendbilder, später auch Nacht):

- Großer Baum liegt quer über Straße
- Feuerwehr vor Ort, Kettensägen im Einsatz
- Einsatzkräfte räumen Reste des Baums zur Seite
- Großer Baum auf Haus gekippt
- Hilfskräfte vor Ort bei Bergungsarbeiten am Dach
- Drehleiter im Einsatz
- Sturmschäden mit unzähligen Bäumen, Feuerwehr überall im Einsatz
- Entwurzelter Baum neben Straße auf Feld
- Schnittbilder

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 Auslieferungsort: Delmenhorst

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.