Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Sensation in der Ostsee:
Erstmals Delfine im Flensburger Hafen gesichtet

Wasserschutzpolizei entdeckte Tiere auf Streifenfahrt – Zahlreiche Schaulustige erstaunt über ungewöhnlichen Besuch in der Ostsee

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag , 01. Oktober 2009

Ort: Flensburger Hafen, Schleswig-Holstein

 

(et) Es ist eine wahre Sensation, die dort in der Flensburger Förde in Schleswig-Holstein seit Donnerstag zu bestaunen ist.

Eine Delfinmutter kam mit ihrem Baby bis auf 100 Meter an die Hafenkante geschwommen und löste große Begeisterung unter den zahlreichen Schaulustigen aus.

Die Tiere wurden am späten Nachmittag von der Wasserschutzpolizei im Hafenbecken entdeckt. Zuerst wurden sie für Schweinswale gehalten, aber mittlerweile ist man sich sicher, dass es sich um eine Delfindame und ihr Junges handelt. Die Polizei geht nicht davon aus, dass sich die Tiere in die Ostsee verirrt haben, sondern dass sie einfach ihrer Nahrung hinterherschwimmen und wenn sie satt sind, finden sie ihren Weg auch wieder alleine aufs offene Meer. Gesunde Tiere verirren sich für gewöhnlich nicht in unbekannte Gewässer. Den Besuchern in am Flensburger Hafen jedenfalls gefällts.

 

Die NonstopNews-Bilder, Vox-Pops und der O-Ton:

 

  • Totale Flensburger Hafen mit mehreren Übersichten

  • Delfine tauchen im Wasser auf, div. Einstellungen

  • Fotografen auf Schiff versuchen Tiere zu fotografieren

  • Zahlreiche Schaulustige vor Ort

  • Schaulustige zeigen auf Wasser und machen Fotos

  • O-Ton Günter Herrmann, Wasserschutzpolizei Flensburg: ...haben Delfine in der Förde gesichtet...schwimmen seit drei Stunden im Hafen...verirren sich eigentlich nicht...schwimmen vermutlich ihrer Nahrung hinterher...

  • Vox-Pops mit Schaulustigen: ...haben hier noch nie so etwas gesehen...gibt es eigentlich nur im Mittelmeer bei wärmeren Wassertemperaturen...

  • Schnittbilder

 

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Flensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.