DOMEYER - SAFTEY FIRST
empty
Donnerstag, 09. Juli 2009, ca. 17:00 Uhr
News-Nr.: 9315

Tödliches Feuerdrama:
Zwei kleine Kinder sterben bei Feuer in Wohnhaus! Dramatisch: Mutter hatte Kinder alleingelassen und Haustür abgeschlossen – Kinder versuchten zu flüchten und erstickten direkt hinter verschlossener Tür!

Mutter eilte nach Feueralarm zum Haus, um Tür zu öffnen, da waren ihre Kinder schon tot! Notfallseelsorger im Einsatz - Feuer offenbar in Kinderzimmer ausgebrochen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 09. Juli 2009, ca. 17:00 Uhr

Ort: Gänserndorf, Niederösterreich, Österreich
 

(gs/eb) Unfassbares Feuerdrama im niederösterreichischen Gänserndorf:

Bei einem Brand eines Einfamilienhauses in Niederösterreich sind am Donnerstagnachmittag ein dreijähriger Junge und ein vierjähriges Mädchen ums Leben gekommen. Die beiden waren in dem Haus eingesperrt, die Eingangstür war verschlossen. Offenbar hatten die Kinder noch versucht zu flüchten und starben direkt hinter der nicht zu öffnenden Tür.

Laut Aussagen des Landeskriminalamtes (LKA) hatte  die Mutter ihre beiden Kinder am Morgen im Haus eingeschlossen und fuhr dann zur Arbeit.

Eine Nachbarin bemerkte im Verlauf des Tages den Brand und verständigte die Mutter und die Feuerwehr. Die Mutter eilte sofort mit dem Fahrrad zum Haus und schloss die Tür auf, doch jede Hilfe kam zu spät. Nicole und Michel hatten es nicht geschafft, sich selber zu retten. Die Einsatzkräfte fanden die beiden Kinder leblos in der Tür liegend vor und versuchten noch, sie wiederzubeleben, ohne Erfolg!

Der dreijährige Junge und seine viereinhalbjährige Schwester starben nach Angaben der Polizei an Rauchgasvergiftung.

Offenbar hatten beide noch versucht, vor dem Rauch zu flüchten. Ihrem Instinkt folgend seien  sie zur Tür gelaufen, aber die war zu, so die Polizei.

Eine Befragung der Mutter war noch nicht möglich, die Mutter sei nicht vernehmungsfähig gewesen und aufgrund der psychischen Belastung in das Krankenhaus Hollabrunn eingeliefert worden.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Das Feuer soll aber im Kinderzimmer ausgebrochen sein.

Vor Ort zeigten sich Angehörige bestürzt über die Tragödie. Die Tante der Familie Miriana Doric war zum Unglückshaus geeilt und kann nicht fassen, dass Nicole und Michel tot sind.

 

Wir haben die Bilder mit zwei O-Tönen!

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und die O-Töne:

 

- Totale der Einsatzstelle,

- Feuerwehr und Rettung vor Ort

- Notarzt, Drehleiter, Schlauchleitungen

- Feuerwehr am Haus, im Hinterhof

- Leichenwagen am Haus

- Kripoermittler am Eingang im Gespräch mit Feuerwehr

- aufgebrannte Dach am Haus

- Feuerwehr geht in Haus

- Rettungswagen mit Sanitätern (darin offenbar Versorgung der Mutter)

- geschockte Nachbarn vor Ort, Kinderspielzeug im Garten

- NEU: Antextbilder mit geschockten Angehörgen

- NEU: O-Ton Miriana Doric, Tante der Familie: „…wurde angerufen, bin sofort her… habe dann viel Feuerwehr gesehen… weiß noch nicht, was genau passiert ist.. Kinder wurden weggebracht… kenne die Kinder gut… meine Cousine hat sich alleine um sie gekümmert, musste aber arbeiten…“

- Spürhund er Kripo trifft ein, Ermittler sichern Eingang

- Blick in Brandwohnung durch Fenster, diverse Bilder, alles verbrannt

- Tür wird untersucht und gesichert, Sperrschloss

- O-Ton Gerald Langer, Polizist, der die Kinder als Ersthelfer fand: „…haben Rauchschwaden schon von der Straße gesehen, konnten dann nur versperrte Tür vorfinden…Mutter kam dann sofort als wir da waren angelaufen…dann hat die Mutter die Tür aufgemacht, dalagen dann die zwei Kinder… mein Kollege hat eins genommen, die Mutter das Zweite…es war sehr tragisch… Kinder waren nicht bei Bewusstsein, keine Lebenszeichen…“

- Bilder aus Brandhaus: Ermittler mit Spürhund in ausgebrannter Wohnung

- Schnittbilder

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Austria


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.