Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Auf der A81 in Baden-Württemberg
Horrorunfall am Stauende: Person stirbt in brennendem Autowrack

Wagen ging nach Unfall sofort lichterloh in Flammen auf - Helfer versuchten noch, die Türen des Wagens zu öffnen, doch diese waren zu stark verzogen - Autobahnpolizei kritisiert: Wochenende und Sonnenschein - viele Autofahrer fahren sehr schnell und offenbar unaufmerksam

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 10. Mai 2009, ca. 13:00 Uhr

Ort: A81 Stuttgart - Singen, bei Empfingen, Landkreis Freudenstadt, Baden-Württemberg
 
(mwü/cd) Bei einem fürchterlichen Unfall auf der Autobahn 81 in Baden-Württemberg ist am Sonntagnachmittag eine Person in einem Autowrack verbrannt, zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Horb und Sulz (Landkreis Freudenstadt) hatte sich augrund des starken Wochenendverkehrs und einer Baustelle der Verkehr gestaut. Ein Autofahrer bemerkte das Stauende offenbar zu spät und raste ungebremst in das Heck eines stehenden Wagens. Dieser krachte daraufhin gegen ein weiteres Auto, wurde auf die Standspur geschleudert und ging sofort in Flammen auf. Der Fahrer oder die Fahrerin -zunächst konnte die Person noch nicht identifiziert werden- verbrannte im Wrack des Wagens. "Helfer versuchten noch, die Türen des Wagens zu öffnen, doch diese waren zu stark verzogen", sagte Paul Woywod, Leiter der Autobahnpolizei Zimmern ob Rottweil. In dem Wagen des Unfallverursachers wurden zwei Personen schwer verletzt, sie wurden in eine Klinik eingeliefert.
Durch den Unfall kam es zu einem kilometerlangen Stau in Richtung Süden, die Bergungsarbeiten dauerten bis zum späten Nachmittag an.
 
Die NonstopNews-Bilder (Tag) und der O-Ton:
 
- Totale der Unfallstelle
- Unfallfahrzeuge auf Fahrbahn, ausgebranntes, abgedecktes Autowrack
- Großaufgebot Feuerwehr, Polizei vor Ort
- Unfallspuren, verstreute Trümmerteile auf Fahrbahn
- Kreidemarkierungen auf Fahrbahn
- Feuerwehr bei Arbeiten an Unfallstelle
- Polizei bei Unfallaufnahme, Sachverständiger vor Ort
- Abfahrt Bestatter
- Ausgebranntes Autowrack, div., Bergungsarbeiten mit Kran
- Einsatzkräfte besprechen sich
- Staubilder, Verkehr fließt langsam an Unfallstelle vorbei
- O-Ton Paul Woywod, Leiter Autobahnpolizei Zimmern ob Rottweil: zum Unfallhergang...zu den ersten Erkenntnissen..."...es kam aufgrund des starken Wochenendverkehrs zu einem Stau...ein Wagen hielt am Stauende an, der Fahrer eines weiteren Autos hat den Stau offenbar gar nicht bemerkt und ist nach ersten Erkenntnissen ungebremst in das haltende Auto gefahren...dieses berührte noch einen weiteren Wagen und ging daraufhin in Flammen auf...die Person verbrannte im Wrack...es wurde noch versucht, die Türen zu öffnen, diese waren jedoch zu stark verzogen.../...sehr starker Verkehr heute auf der A81...Wochenende und Sonnenschein...viele Autofahrer fahren sehr schnell und offenbar unaufmerksam...ich habe dies selbst gesehen vorhin, als ich den Rückstau hinter dem Unfall abgesichert habe...da kann man gar nicht hinschauen..."
- Schnittbilder
 
Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Balingen/Rottweil

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.