niedersachsen
Donnerstag, 22. Februar 2024, 0 Uhr
Delmenhorst, Niedersachsen
News-Nr.: 43863

Spektakulärer Crash mitten in der Spielstraße:
Mercedes-Fahrer verliert aufgrund massiv überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Limousine - Wagen überrollt Spielstraßen-Schild, fällt einen 20 Zentimeter dicken Baum, rammt ein geparktes Auto und schlägt schließlich 25 Meter weiter in einer Hauswand ein, in der er stecken bleibt - Feuerwehr muss schwerstverletzten Fahrer befreien

Mercedes wird seitlich aufgerissen und teils bis zur Unkenntlichkeit zerstört - Auto war mit augenscheinlich über 100 Stundenkilometern im Bereich unterwegs, in dem eigentlich Schritttempo gilt - Kinder schliefen in ihrem Zimmer, während ihre Spielgeräte im Garten nur wenige Zentimeter vom Auto verfehlt werden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 22. Februar 2024, 0 Uhr

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(ch) Eigentlich gilt in einer Spielstraße Schritttempo, sodass die Tachonadel sich kaum bewegt. Doch bei einem Unfall in der Delmenhorster Innenstadt wird schon auf dem ersten Blick deutlich, dass hier das Gaspedal vermutlich bis zum Anschlag durchgedrückt war. Es war später Abend, als eine Familie von einem lauten Schlag aus dem Schlaf gerissen wurde. Als der Vater draußen nachschaute, entdeckte er einen Mercedes – oder vielmehr die Überreste davon -, der mit dem Heck voran in seinem Haus steckte. 

Die Limousine war von einer normalen innerörtlichen Straße in die Spielstraße geschossen. Dabei verlor der Fahrer, vermutlich wegen des hohen Tempos, die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto schleuderte nach links, überfuhr das Spielstraßen-Schild und rammte ein geparktes Auto zur Seite. Dann prallte es einen Baum, der kurzerhand komplett gefällt wurde, flog weiter durch einen Vorgarten, ehe es in der Fassade des Einfamilienhauses einschlug. Die Beifahrerseite des Benz wurde bei dem Crash aufgerissen und komplett zerstört, der Wagen von vorne war nicht mehr als Mercedes zu erkennen.

Der Fahrer am Steuer wurde bei dem Unfall schwerst verletzt. Die Feuerwehr rückte an und entfernte per Sofortrettung die Fahrertür, damit der Mann zügig vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Dass bei dem Unfall nicht noch mehr passierte, ist wohl der Uhrzeit und glücklichen Umständen zu verdanken. Denn die Kinder des betroffenen Hauses hatten ihr Zimmer im Obergeschoss. Ihr Spielzeug wurde von dem Auto um nur wenige Zentimeter verfehlt. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn der Unfall sich am Tage ereignet hätte.

Wieso der Fahrer mit mutmaßlich weit mehr als 100 Stundenkilometer durch die Stadt raste und dann in der Spielstraße verunglückte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Das beschädigte Haus ist weiterhin bewohnbar.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.