bremen
Freitag, 9. Februar 2024, 17 Uhr
Bremen
News-Nr.: 43801

Die Angst kehrt zurück:
Wümme bei Bremen führt erneut starkes Hochwasser – Anwohner und Feuerwehr bereiten sich auf erneute Überschwemmungen in Bremen-Borgfeld vor

Scheitelpunkt der aktuellen Flutwelle für Sonntag erwartet – Einsatzkräfte errichten künstlichen Damm, um Wohngebiete vor erneuter Überschwemmung zu bewahren

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 9. Februar 2024, 17 Uhr

Ort: Bremen

 

(sg) Bei vielen Bremern kehrt am Freitag die Angst zurück: Die Wümme führt erneut Hochwasser und bedroht die Wohnsiedlungen im Bremer Stadtteil Borgfeld. Die Feuerwehr ist bereits im Einsatz, um einen 60 Meter langen künstlichen Damm aufzubauen, um so die Fluten abzuhalten. Die Anwohner sind unterdessen in großer Sorge, denn erst vor kurzem mussten sie eine verheerende Überschwemmung erleben, die ihre Häuser und ihr Hab und Gut zerstörte. Die Spuren der Zerstörung sind noch überall sichtbar, wie die Müllcontainer voller Schutt und Unrat in den Straßen zeigen. Die Lage bleibt angespannt, denn für Sonntag wird der Höhepunkt der Flutwelle erwartet, die durch den starken Dauerregen ausgelöst wurde.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.