rheinland_pfalz
Montag, 5. Februar 2024, 0 Uhr
Wöllstein, Landkreis Alzey-Worms, Rheinland-Pfalz
News-Nr.: 43774

Bleiben Montag die Regale leer?
Landwirte blockieren in landesweiter Aktion Lager von Discountern wie Aldi, Lidl und Netto – rund 80 Traktoren versperren Zufahrten zu Lidl-Zentrallager in Wöllstein

Gleichzeitige Aktion an vier Orten in ganz Rheinland-Pfalz – Misthaufen in der Zufahrt und Traktorensperre hindern bis zum Morgen die Lkw-Fahrer am Ausliefern

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 5. Februar 2024, 0 Uhr

Ort: Wöllstein, Landkreis Alzey-Worms, Rheinland-Pfalz

 

(sg) Mit einer spektakulären Aktion haben Landwirte am Montagmorgen die Zentrallager von LIDL und Chefs Culibar im Gewerbegebiet von Wöllstein im Landkreis Alzey-Worms blockiert. Rund 80 Trecker fuhren dazu vor die Tore des Geländes und versperrten somit alle Zufahrten. Die Bauern protestieren gegen die Billig-Importe aus dem Ausland, die ihrer Meinung nach die heimische Landwirtschaft ruinieren. Sie fordern mehr Wertschätzung und faire Preise für ihre Produkte. Die Aktion war Teil einer Landesweite koordinierten Kampagne, bei der Landwirte an vier Orten die Lager der Lebensmittelriesen Aldi, Lidl, Netto und Globus in ganz Rheinland-Pfalz zeitgleich auf ähnliche Weise blockierten.

Um ihren Unmut zu zeigen, errichteten die Landwirte einen Grill vor dem Geländer und luden die Lager-Verantwortlichen zu einem Gespräch ein. Sie hofften, dass ihre Sorgen und Nöte an die Konzernzentralen weitergegeben werden. Als symbolischen Akt kippten sie auch einen Misthaufen ab. Die Lkw-Fahrer, die an den Laderampen warteten, mussten somit ungewollt eine Zwangspause einlegen, da sie mit ihren Brummis nicht durch den Slalom-Parcours aus Treckern kamen.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort und versuchte, die Wege freizubekommen. Die Lage der angemeldeten Demo war laut Polizei jedoch entspannt. Es kam zu keinen Ausschreitungen oder Zwischenfällen. Die Landwirte kündigten an, ihre Blockade bis zum Morgen aufrechtzuerhalten, so dass es vermutlich am Montag zu einigen Lieferengpässen in den betroffenen Filialen der Firmen kommen wird.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.