hamburg
Montag, 18. Dezember 2023, 00:43 Uhr
Harburg, Hamburg
News-Nr.: 43264

Landwirte fürchten um ihre Existenz:
Bauern fahren von Friesland nach Berlin um gegen Streichung des Agrardiesels zu kämpfen und gegen Versteuerung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen - Wir begleiten 12 Traktoren ein Teilstück auf ihrem Weg - Landwirte erzählen uns ihre Sorgen bezüglich geplanter Änderungen (on Tape) - Ziel der Protestfahrt ist Demonstration am Brandenburger Tor in Berlin

"Dadurch ist die Wettbewerbsfähigkeit in Europa nicht mehr gegeben, das können wir so nicht hinnehmen", erklärt uns einer der protestierenden Landwirte - für viele Betriebe steht ihre Existenz auf dem Spiel

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 18. Dezember 2023, 00:43 Uhr

Ort: Harburg, Hamburg

 

(fs) Eine eindrucksvolle Karawane von Landwirten setzte sich in Bewegung, als 12 Traktoren einen Teil ihrer Reise von Friesland nach Berlin antraten. Der Grund für diesen beschwerlichen Weg ist ein Kampf gegen existenzbedrohende Maßnahmen: Die Streichung des Agrardiesels und die drohende Versteuerung landwirtschaftlicher Fahrzeuge. Diese Sorgen haben eine leidenschaftliche Protestbewegung von Bauern ausgelöst, die nun den Weg nach Berlin antreten, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen.

 

Wir begleiteten einen Abschnitt dieser Protestfahrt und hatten die Gelegenheit, mit einigen Landwirten ihre persönlichen Ängste und Herausforderungen zu besprechen. Sie erzählen uns von der existenziellen Bedrohung, die sie in den geplanten politischen Änderungen sehen. Die Streichung des Agrardiesels und die drohende Besteuerung landwirtschaftlicher Fahrzeuge würden nicht nur erhebliche finanzielle Belastungen für die Landwirte bedeuten, sondern auch ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem europäischen Markt in Frage stellen.

 

Die Landwirte sind entschlossen, ihre Anliegen in der Hauptstadt kundzutun. Das Ziel ihrer Protestfahrt ist eine Demonstration am Brandenburger Tor in Berlin, wo sie ihre Stimmen erheben und ihre Forderungen deutlich machen wollen. "Dadurch ist die Wettbewerbsfähigkeit in Europa nicht mehr gegeben, das können wir so nicht hinnehmen", betont einer der protestierenden Landwirte. Für viele Betriebe steht buchstäblich ihre Existenz auf dem Spiel, und sie sind entschlossen, alles zu tun, um auf die drohende Krise aufmerksam zu machen.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.