baden_wuerttemberg
Samstag, 2. Dezember 2023, 21:19 Uhr
Göppingen, Landkreis Göppingen, Baden-Württemberg
News-Nr.: 43160

Großbrand in Göppingen:
Große Lagerhalle in Gewerbegebiet in Flammen - Gastanks und gefrierendes Löschwasser machen Brandbekämpfung besonders heikel

Zahlreiche Feuerwehreinheiten aus der Umgebung im Großeinsatz – Einsatzkräfte können Luxus-Pkw und einen Wohnwagen vor den Flammen retten – keine Verletzten, dafür aber hoher Sachschaden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 2. Dezember 2023, 21:19 Uhr

Ort: Göppingen, Landkreis Göppingen, Baden-Württemberg

 

(sg) Ein Großbrand in einer Werkstatt einer Kranfirma im Gewerbegebiet Stauferpark in Göppingen hat am Samstagabend einen Großalarm für die Feuerwehr ausgelöst. Das Feuer brach gegen 21:19 Uhr auf dem Firmengelände in der Konrad-Zuse-Straße aus und griff rasch auf den gesamten Hallenkomplex über, deren Gebäudeteile an verschiedene Untermieter vermietet war. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich schwierig, da die Feuerwehr lange Schlauchleitungen von der Werfthalle bis zum Brandort legen musste. Eine spezielle Einheit für Wasserförderung aus Bartenbach wurde angefordert, um die Wasserversorgung zu sichern. Insgesamt waren 14 Fahrzeuge und 58 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Göppingen, Bartenbach, Holzheim und Faurndau im Einsatz. Unterstützt wurden sie von Polizei, Rettungsdienst und dem THW. Eine besondere Gefahr ging von einem Gasbündel im Brandzentrum aus, das durch eine gezielte Kühlung vor einer Explosion bewahrt wurde.

Gefahr drohte für die Einsatzkräfte auch außerhalb des Brandobjekts: Hier musste der Einsatzbereich mit Streusalz abgestreut werden, um ein Vereisen des Löschwassers zu vermeiden.

Einen Lichtblick für die Besitzer einiger im Gebäude eingestellter Fahrzeuge gab es auch: Die Einsatzkräfte konnten einen Jaguar und einen Campinganhänger aus der Gefahrenzone retten. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, wurden noch Glutnester gesucht und abgelöscht. Der Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Göppingen, Herr Karl Heinz Widmayer, teilte mit, dass niemand verletzt wurde. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch unklar.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.