berlin
Montag, 2. Januar 2023, 19:43 Uhr
Berlin
News-Nr.: 41092

Stundenlang in der Tiefe gefangen:
Drei Jungen bleiben in Fahrstuhl von Berliner U-Bahn-Station stecken - Feuerwehr muss sich von oben zur Kabine in sieben Metern Tiefe abseilen, um Jugendliche zu befreien

Nachdem Kabinendach mit schwerem Gerät geöffnet wurde, seilen Höhenretter die Eingeschlossenen nacheinander an und ziehen Sie aus dem Schacht - alle Eingeschlossenen bleiben unverletzt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 2. Januar 2023, 19:43 Uhr

Ort: Berlin

 

(sg) Nicht besonders gut beginnt das Jahr für drei Jugendliche aus Berlin: Die Jungen waren am Montagnachmittag mit einem Fahrstuhl der U-Bahn-Station Hermannstraße steckengeblieben, der von der Straßenebene direkt zu den Bahngleisen führt.

An die Kabine, die ungefähr in sieben Metern tiefe hängen geblieben war, war kein herankommen möglich. Einzig mit Hilfe der Höhenretter der Feuerwehr, die sich von oben in den Fahrstuhlschacht abseilten, gelang es, an die Kabine heranzukommen. Da in den Fahrstuhl keine Luke eingebaut war, musste der Feuerwehrmann diese mit schwerem Gerät öffnen. Erst dann konnten die Jugendlichen nach einigen Stunden unfreiwilliger Gefangenschaft in der engen Kabine nacheinander vorsichtig an Seilen aus dem Schacht heraufgezogen werden. Zum Glück blieben alle unverletzt und waren erleichtert, wieder an der frischen Luft zu sein.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.