DOMEYER - SAFTEY FIRST
berlin
Donnerstag, 24. November 2022, 2:00 Uhr
Berlin
News-Nr.: 40833

Verfolgungsfahrt endet an der Siegessäule:
Beamte wollen Mercedes in Berlin kontrollieren, als der Fahrer plötzlich Vollgas gibt - Auf der Flucht rammt das Fahrzeug im dichten Nebel am Kreisverkehr der Siegessäule ein Taxi - Zwei Insassen versuchen zu flüchten - Polizei kann Beifahrer mittels Pfefferspray überwältigen

Verfolgung geht durch mehrere Berliner Bezirke - Fahrer flüchtet durch den Tiergarten – Polizei leitet Großfahndung ein – Taxiinsassen glücklicherweise nicht verletzt – Hintergründe der Flucht noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 24. November 2022, 2:00 Uhr

Ort: Berlin

 

(ch) Eine filmreife Flucht vor bekannter Berliner Kulisse im dichten Nebel legten die zwei Insassen eines älteren Mercedes am frühen Donnerstagmorgen hin. In Charlottenburg fiel einer Streifenwagenbesatzung das Auto mit polnischer Zulassung auf, weshalb die Polizisten es kontrollieren wollten. Doch statt zu stoppen, gab der Fahrer plötzlich Vollgas. Es folgte eine wilde Verfolgungsfahrt in der Nacht von der Hardenbergstraße bis zur Straße des 17. Juni und schließlich weiter zum Kreisverkehr der Siegessäule.

Hier rammte das Auto ein dort stehendes Taxi, wodurch der Mercedes abrupt stehen blieb. Beide Insassen sprangen heraus und versuchten zu Fuß zu flüchten. Die Polizisten übernahmen die weitere Verfolgung ebenfalls zu Fuß und konnten den Beifahrer überwältigen. Dieser wehrte sich bei seiner Festnahme, sodass Pfefferspray eingesetzt werden musste. Ein Rettungswagen versorgte den Mann, der vorläufig festgenommen wurde.

Der Fahrer konnte zunächst durch den großen Tiergarten fliehen. Die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet. Die beiden Insassen des Taxis blieben glücklicherweise unverletzt. Warum der Mercedes-Fahrer floh, ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei stellte zwei Handys im Fahrzeug sicher, zudem wurde das Auto abgeschleppt und zur Spurensicherung aufs Revier genommen.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.