DOMEYER - SAFTEY FIRST
nordrhein_westfalen
Dienstag, 22. November 2022, 19:00 Uhr
Sankt Augustin-Niederpleis, Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 40823

Tödliche Gassirunde:
Dunkel gekleidete Passantin wird beim Versuch die Straße zu überqueren in den Abendstunden von herannahendem Autofahrer übersehen - VW Passat erfasst Frau und ihren Hund - Tier stirbt am Unfallort, Frauchen erliegt im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen

Fußgängerin war dunkel gekleidet - Unfall ereignet am Ortsausgang an einer Überquerungshilfe - Fahrer bleibt unverletzt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 22. November 2022, 19:00 Uhr

Ort: Sankt Augustin-Niederpleis, Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen

 

(ch) Sie wollten aus dem Wohngebiet heraus ins Grüne ein Runde Gassi gehen – doch kehrten sie davon nicht zurück. Am Dienstagabend kam es in Sankt Augustin-Niederpleis zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Eine 71-Jährige war mit ihrem Hund unterwegs. Am Ortsausgang wollte sie die dortige Hauptstraße an einer Fußgängerinsel überqueren. Doch diese war nur schwach beleuchtet, zudem trug die Seniorin dunkle Kleidung. Viel zu spät erkannte daher der 47 Jahre alte Fahrer eines VW Passats, der aus dem Ort herausfahren wollte, die Passantin auf der Fahrbahn. Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung erfasste er die Frau frontal. Die Dame wurde auf die Motorhaube und die Frontscheibe aufgeladen und stürzte dann auf die Fahrbahn, wo sie leblos liegen blieb. 

Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich sofort um das Unfallopfer und reanimierten es an der Unglücksstelle. Auf dem schnellsten Weg wurde die 71-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo sie trotz aller Bemühungen der Ärzte jedoch verstarb. Auch ihr Hund überlebte den Unfall nicht. Er starb am Unfallort.

Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab und nahm die Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Unterstützung erhielt sie zum einen von der Feuerwehr, die den Unglücksort ausleuchtete. Zudem war ein spezielles VU-Aufnahmeteam vor Ort, das u.a. mit einem 3D-Laserverfahren das Schadensbild genau erfasste. Die Experten versuchen nun auch herauszufinden, mit welcher Geschwindigkeit der Fahrer unterwegs war, da zum einen vor der Unfallstelle auf dem Asphalt eine lange Bremsspur sichtbar war und zum anderen die innerörtliche Geschwindigkeitsbegrenzung unmittelbar danach aufgehoben wurde. Gleichzeitig gilt es festzustellen, wann die Frau in ihrer dunklen Jacke überhaupt erkennbar war.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.