DOMEYER - SAFTEY FIRST
brandenburg
Montag, 21. November 2022, 19 Uhr
Potsdam, Brandenburg
News-Nr.: 40814

Strom- und Gaspreise trüben vorweihnachtliche Freude:
Schausteller auf Potsdamer Weihnachtsmarkt kämpfen mit hohen Energiepreisen - Kosten müssen an Besucher weitergegeben werden - nicht nur die Glühweinpreise steigen in diesem Jahr

Vox-Pops mit Schaustellern und Besuchern - Bilder vom Potsdamer Weihnachtsmarkt am Eröffnungstag - Besucher freuen sich über endlich wieder ungetrübten Weihnachtsmarktbesuch und akzeptieren gestiegene Preise

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 21. November 2022, 19 Uhr

Ort: Potsdam, Brandenburg

 

(sg) Wie überall im Land eröffnen in diesen Tagen die Weihnachtsmärkte: Nach Jahren der Entbehrung durch Corona von vielen heiß ersehnt, strömten bereits am Eröffnungstag viele Besucher in die Innenstädte.

So auch in Potsdam, wo am späten Nachmittag Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) zusammen mit dem „Weihnachtsmann“ den diesjährigen Markt unter dem Motto „Blauer Lichterglanz 2022“ feierlich eröffnete.

Doch Energiekrise und Inflation trüben die vorweihnachtliche Freude ein wenig und bereiten den Schaustellern einiges Kopfzerbrechen, da die Strom- und Gaskosten für ihre Stände enorm in die Höhe geschossen sind. So waren die Budenbesitzer allerorts gezwungen, die Preise anzupassen. In der Potsdamer Innenstadt kostet daher der Glühwein in diesem Jahr bereits zwischen vier und fünf Euro, statt wie im Vorjahr 3,50 und auch die gerne gekauften gebrannten Mandeln sind um etwa einen Euro im Preis gestiegen.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.