DOMEYER - SAFTEY FIRST
niedersachsen
Montag, 21. November 2022, ca. 06:15 Uhr
Cuxhaven-Altenwalde, Niedersachsen
News-Nr.: 40804

Dichte Rauchwolke weithin sichtbar:
Ehemaliges Unteroffiziersheim auf Kasernengelände niedergebrannt

Brandursache unklar - Erst am Abend brannte ein Lkw auf dem Gelände - Gebäude steht derzeit leer, Kasernengelände soll ab kommendem Jahr erneut als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 21. November 2022, ca. 06:15 Uhr

Ort: Cuxhaven-Altenwalde, Niedersachsen

 

(ah) Die dichte Rauchwolke war weithin sichtbar: Auf dem Gelände der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Kaserne in Cuxhaven ist am Montagmorgen das ehemalige Unteroffiziersheim in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an und hatte zunächst mit Problemen mit der Löschwasserversorgung zu kämpfen. Es gelangn den Einsatzkräften schließlich, den Brand unter Kontrolle zu bringen; das Gebäude wurde jedoch zerstört.

Menschen wurden nicht verletzt; das Kasernengelände liegt seit einigen Jahren still und wurde zuletzt 2015 als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt und soll im kommenden Jahr erneut als Flüchtlingsunterkunft dienen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein Zusammenhang mit der geplanten Nutzung sowie einem Lkw-Brand vor dem niedergebrannten Gebäude am Sonntagabend besteht.


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.