DOMEYER - SAFTEY FIRST
nordrhein_westfalen
Samstag, 02. Juli 2022, 08:15 Uhr
Krefeld - Gartenstadt, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 39850

Schwere Kollision mit Straßenbahn in Krefeld - Stundenlanger Bergungseinsatz:
Kleinlaster übersieht Rotlicht und kracht in querende Straßenbahn - Bahn entgleist und kracht in massiven Rad-Unterstand - LKW-Fahrer schwebt in Lebensgefahr - Bahnfahrer wird schwer, drei weitere Insassen leicht verletzt

Schwere Zerstörungen an Bahn und LKW - Bahn zum Glück nicht voll besetzt - Spezialfirma rückt mit zwei großen Autokränen zur Bergung an - Anwohner von spektakulärer Bergung fasziniert

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 02. Juli 2022, 08:15 Uhr

Ort: Krefeld - Gartenstadt, Nordrhein-Westfalen

 

(gs) Schwere Kollision zwischen einem LKW und einer Straßenbahn am Morgen in Krefeld, dabei wurde der LKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt, der Bahnfahrer wurde schwer, drei Insassen leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrer eines 7,5-Tonnen-Kleinlasters offenbar bedingt durch die blendende, tiefstehende Sonne das Rotlicht an einem Bahnübergang der Straßenbahn missachtet und war frontal vor die ankom,ende Bahn geprallt. Der Zug entgleiste dabei und stellte sich quer, die Straßennbahn rammte in einen massiven Radunterstand und wurde schwer zerstört. Auch die Front des LKW wurde schwer eingedrückt, die Feuerehr musste den Fahrer befreien. Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte an, um die Verletzten zu versorgen und um den LKW und später vor allem die schwer zerstörte Straßenbahn zu bergen.

Gegen Mittag rückten zwei Autokräne einer Krefelder Spezialfirma an. Bergungsleiter Leonhard Zerni und sein Team werde  insgesamt mehr als fünf Stunden brauchen um die massiv beschädigte Straßenbahn wieder auf die Gleise zu setzen. Ein spekatkuläres Schauspiel, auch für die Anwohner. Erschreckt von dem tragischen Unfall am frühen Morgen, viele wurden vom lauten Knall geweckt, umso faszinierter vom Anblick der schweren Technik. Die Straßenbahn dürfte nach ersten Schätzungen ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 4 Millionen Euro sein. Erst am Abend konnte die Straße wieder freigegeben werden. 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.