Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
hamburg
Dienstag, 07. Juni 2022, ca. 17:00 Uhr
Hamburg
News-Nr.: 39645

Radfahrer stürzt nach offenbar absichtlichem Rempler vor S-Bahn und kommt ums Leben:
Radfahrer wird auf Bahnsteig von Unbekanntem angerempelt - 56-Jähriger verliert das Gleichgewicht und fällt zwischen zwei Waggons eines einfahrenden Zuges - Mordkommission ermittelt

Ersthelfer ziehen Opfer auf den Bahnsteig und versuchen, den Mann wiederzubeleben -Videos aus Überwachungskamera haben Vorfall aufgezeichnet und zeigen offenbar bewussten Stoß - Zeugen unter Schock - Bahnverkehr auf der Linie 1 der Hamburger S-Bahn eingestellt - Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 07. Juni 2022, ca. 17:00 Uhr

Ort: Hamburg

 

(ah/ch) Am S-Bahnhof in Hamburg-Olsdorf ist es am Dienstagnachmittag zu einem tödlichen Vorfall gekommen, bei dem es sich offenbar nicht um ein tragisches Unglück handelte.

Polizeiangaben zufolge rollte ein 56-Jähriger mit einem Fuß auf einem Pedal seines Fahrrades auf dem Bahnsteig, als er mit einem anderen Mann kollidierte, zu Fall kam und zwischen zwei Waggons einer einfahrenden S-Bahn stürzte, so dass er zwischen dem Zug und der Bahnsteigkante eingeklemmt wurde. Passanten zogen das leblose Opfer auf den Bahnsteig und versuchten, ihn wiederzubeleben, doch ohne Erfolg. Ein kurz darauf eintreffender Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Notfallseelsorger betreuten geschockte Zeugen; der Bahnverkehr auf der S-Bahn-Linie 1 wurde unterbrochen und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Nach Auswertungen aus Überwachungskameras hat sich nun der Verdacht erhärtet, dass der 56-Jährige bewusst angerempelt wurde und demnach ein Tötungsdelikt vorliegen könnte. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen 40-50 Jahre alten, etwa 1,85 m großen Brillenträger handeln, der ein hellblaues Hemd und eine dunkle Jacke trug.Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden.

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.